Nachfolge von Puck beim BRH ist geklärt

Der Ortsverbandsvorsitzende des BRH Uetersen Uve Puck hat Sabine Weiße als Kandidatin für seine Nachfolge im nächsten Jahr vorgestellt.
Der Ortsverbandsvorsitzende des BRH Uetersen Uve Puck hat Sabine Weiße als Kandidatin für seine Nachfolge im nächsten Jahr vorgestellt.

Ehemalige Vorsitzende aus Elmshorn steht für Uetersen zur Verfügung

shz.de von
21. Juni 2018, 16:14 Uhr

Etwa 50 Mitglieder und Gäste waren zum jüngsten Treffen des Bundes der Ruhestandsbeamten (BRH), Ortsverband Uetersen, in das Parkhotel Rosarium gekommen. Neben dem gemütlichen Beisammensein an der Kaffeetafel gab es für die Teilnehmer Informationen rund um die Sicherheit innerhalb und außerhalb der eigenen vier Wände. Zu Gast war Polizeihauptkommissar Manfred Winkler. Er gab Tipps zum richtigen Verhalten, um nicht Opfer einer Straftat zu werden, hatte Informationsbroschüren zur Kriminalprävention mitgebracht und beantwortete Fragen der Anwesenden rund um die Themen Sicherheit und Sicherheitsgefühl. Uve Puck, Vorsitzender des BRH Uetersen, hatte jedoch noch einen weiteren Gast eingeladen: Sabine Weiße aus Elmshorn.

Die 61-Jährige stand viereinhalb Jahre an der Spitze des Elmshorner BRH, bevor der Ortsverband 2017 aus Altersgründen der Mitglieder aufgelöst wurde. Im Februar 2019 stehen im Uetersener Ortsverband Wahlen zum Vorsitz an. Puck informierte seine Mitglieder, dass er nicht wieder antreten wird. Der 79-Jährige leitet den Ortsverband im 15. Jahr und möchte den Staffelstab weitergeben. Doch in seinem Vorstand und unter den Mitgliedern des Ortsverbands hat er niemanden gefunden, der in seine Fußstapfen treten und Verantwortung übernehmen möchte. Doch ohne Vorsitz hätte der Uetersener BRH keine Zukunft. Er ist schon jetzt der einzig verbliebene BRH-Ortsverband im Kreis Pinneberg. Mit Weiße, die wie Puck im Beirat des BRH-Landesverbands mitarbeitet und über diese Zusammenarbeit von der bislang nicht gesicherten Nachfolge von Puck erfahren hat, hätte der BRH Uetersen eine Perspektive.


Die Wahl erfolgt im kommenden Jahr

„Die Wahl ist natürlich erst im Februar 2019. Ich will nur deutlich machen, dass ich zur Verfügung stehe“, so Weiße. Einigen Mitgliedern des BRH-Uetersen ist sie bereits durch die Kontrakte der Ortsverbände Uetersen und Elmshorn bekannt, anderen Mitgliedern hat sich die gelernte Einzelhandelskauffrau, die auch über Erfahrungen in der Pflegedienstleitung verfügt, auf der Veranstaltung kurz vorgestellt. Ein Mitglied aus dem ehemaligen Elmshorner BRH-Ortsverband hat sich bereits dem Uetersener Ortsverband angeschlossen.

Auch Weiße wird nun in Uetersen Mitglied und kennt ehemalige Elmshorner Mitglieder, die auch Interesse daran haben. „Wir müssen dann halt Fahrgemeinschaften bilden, um zu den Veranstaltungen nach Uetersen zu kommen. Denn das Fahren und die Entfernung sind für einige Interessenten das Problem“, erklärte Weiße.

Beim Sommerfest des BRH Uetersen am Dienstag, 10. Juli, will sie wieder mit dabei sein. 60 Anmeldungen für das Beisammensein ab 15 Uhr im Parkhotel Rosarium würden bereits vorliegen, freut sich Puck über das Interesse. Und er freut sich auch darüber, dass die Mitglieder der zur Verfügung stehenden Kandidatin für seine Nachfolge offen und vertrauensvoll begegnet sind.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen