Musical und Männerfreundschaft

Spielplan des Schenefelder Forum-Theaters für 2018 und 2019 bekanntgegeben / Erstklassiges Schauspiel

23-85477060_23-89952983_1498732668.JPG von
05. Oktober 2018, 16:00 Uhr

Der Startschuss zur dritten Spielzeit im Schenefelder Forum unter der Regie des Juks steht kurz bevor. Der jüngst veröffentlichte Spielplan des Theaters beinhaltet insgesamt acht Veranstaltungen aus „unterschiedlichen Genres“, sagt Alice Rosenbaum vom Juks. Und der Auftakt sei mit dem Musical „Hammerfrauen“ am 21. Oktober ein furioser Start, fügt sie hinzu.

In dem aus Berlin stammenden Stück drehe sich alles um das liebste Hobby der Deutschen – das Handwerken. „Hammerfrauen“ nehme dabei gekonnt die „Marotten von Männern, Frauen, Handwerkerinnen und solchen, die es werden wollen, auf die Schippe“, verspricht Rosenbaum. Im Ensemble spielen unter anderem die Schauspielerinnen Isabell Varell und Caroline Beil.


Hochkarätiger Besuch

Für das Frühjahr 2019 haben sich laut Rosenbaum zwei „Theaterhochkaräter mit Topbesetzung“ angekündigt. Das erste Highlight finde mit „Kunst“ am 21. Februar 2019 statt. Dabei handele es sich um eine „geistreiche, mit intelligentem Witz glänzende Komödie“, die sich dem Thema Männerfreundschaft widme. Bei der Aufführung stünden die aus der ZDF-Krimireihe „Wilsberg“ bekannten Schauspieler Leonard Lansink und Heinrich Schafmeister auf der Forumsbühne.

Der zweite Hochkaräter sei „Konstellationen“ – ein „raffiniert konstruiertes Schauspiel um eine große Liebe“, fasst Rosenbaum zusammen. Bei dem Stück, das am
17. März aufgeführt wird, kommen unter anderem die Schauspieler Suzanne von Brosody und Guntbert Warns zu Besuch in die Düpenaustadt.

Genau wie in den Jahren zuvor, werden auch die kommenden zwölf Monate des Jahres 2019 mit der „Neujahrsgala“ der Hamburger Symphoniker Hamburg begrüßt. Dabei handelt es sich um eine Kooperation zwischen Drostei Pinneberg und dem Juks. Die Spielzeit 2018/2019 werde laut Rosenbaum mit dem Auftritt von Werner Momsen, die „puppengesichtige Dauerplaudertasche des NDR“, beendet. Karten für die Spielzeit gibt es ab sofort an allen Vorverkaufsstellen zu erwerben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen