zur Navigation springen

Mit einem Tauflied fing alles an : Mit „Wasser unterm Kiel“ singt sich Tim Linde an die Spitze der Charts

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

.am 7. November gibt er sein erstes Konzert exklusiv für unsere Leser.

shz.de von
erstellt am 17.Okt.2014 | 13:14 Uhr

Holm | In Schleswig-Holstein kennt ihn inzwischen fast jeder: Tim Linde. Mit „Wasser unterm Kiel“ hat der 38-jährige Familienvater aus Holm im Kreis Pinneberg seiner Tochter im Dezember 2013 eine ganz besondere Tauferinnerung geschenkt. Seit Juli dieses Jahres ist das Lied im Handel erhältlich, läuft im Radio und sorgt bei vielen Menschen für einen Ohrwurm.

Am kommenden Freitag wird Lindes zweite Single, „Eindruck schinden“, erscheinen. Eine Woche später, am 31. Oktober, veröffentlicht Linde sein erstes Album: „Menschenverstand“. Und kurz darauf folgt ein weiteres Ereignis in seinem Leben: Am Freitag, 7. November, wird er im Kleinen Theater Bargteheide im Kreis Stormarn zum ersten Mal ein Konzert geben, um sein Album vorzustellen – exklusiv für seine Freunde und die Leserinnen und Leser unserer Zeitung.

„Ich freue mich riesig auf dieses Konzert. Wir sind alle voller Hype und Spielfreude“, sagte Linde gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. „In den vergangenen Wochen haben wir sehr viel Energie und Arbeit in die Platte gesteckt und sind jetzt gespannt auf die Reaktionen der Zuhörer, wenn wir diese zum ersten Mal live spielen“, sagte der Sänger.

Die Geschichte von Lindes Erfolg erinnert an ein Märchen: Sein dreijähriger Sohn fragt ihn während einer Schiffstaufe, ob man auch seiner jüngeren Schwester bei ihrer Taufe eine Handbreit Wasser unterm Kiel wünschen werde. Linde bejaht die Frage – die Idee für das Tauflied ist geboren. Er komponiert „Wasser unterm Kiel“. Als Erinnerung für die Taufgäste nimmt Linde das Stück in einem Tonstudio auf. Studioinhaber Michael Krüger ist begeistert und sendet das Lied hinter Lindes Rücken an den Musikproduzenten René Münzer. Dieser hört sich „Wasser unterm Kiel“ an und greift einige Wochen später zum Telefonhörer, um Linde eine Veröffentlichung vorzuschlagen. Linde sagt zu und nimmt „Wasser unterm Kiel“ kurz darauf noch einmal im Tonstudio auf, dieses Mal gemeinsam mit professionellen Musikern. Das Lied kommt ziemlich gut an: Linde ist im Radio zu hören, wird in Fernsehsendungen eingeladen, sein Youtube-Video wird mehr als 200 000-mal angesehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen