Millionen für den Denkmalschutz

ove2.jpg von
26. März 2020, 15:48 Uhr

Bonn/Bad Segeberg | Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz stellt in diesem Jahr zwölf Millionen Euro für Restaurierungsarbeiten an insgesamt rund 400 Denkmälern bundesweit bereit. Darunter sind voraussichtlich auch 21 in Schleswig-Holstein – zum Beispiel die Katharinenkirche in Großenaspe sowie die St.-Marien-Kirche in Bad Segeberg mit ihrem sehr hohen kunst- und bauhistorischen Wert. Die über einem kreuzförmigen Grundriss zu Beginn des 13. Jahrhunderts vollendete dreischiffige Basilika ist ein Frühwerk der Backsteinarchitektur und eine der ersten monumentalen Gewölbebauten in Norddeutschland. In Hamburg soll es Geld für das Feuerschiff Elbe 3 in Ottensen geben. Das Segelschiff wurde 1888 als Dreimastschoner mit dem Namen „Weser“ gebaut. 1977 übernahm der Verein Museumshafen Oevelgönne das Schiff.

Die Fördermittel stammen aus privaten Spenden, Stiftungen, Nachlässen, Geldauflagen und aus den Erträgen der Lotterie Glücksspirale. Die betroffenen Eigentümer der Denkmäler erhalten in diesen Tagen die Förderzusagen per Post. Im Laufe des Jahres kann die Stiftung nach eigenen Angaben voraussichtlich rund 100 weitere Projekte zusätzlich fördern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen