Märchenhafter Jazz

nils landgrens bremer stadtmusikanten-gustavpeterwoehler-mef_6662

Nils Landgrens Ensemble begeistert als Bremer-Stadtmusikanten-  Kombo die SHMF-Besucher im Kieler Schloss

shz.de von
25. Juli 2018, 18:23 Uhr

Nils Landgren steht da wie ein Esel. Das ist keine fiese Beleidigung, sondern schlicht und einfach eine Beobachtung. Denn für das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) warf sich der Star-Posaunist in ein tierisches Kostüm und präsentierte die „Bremer Stadtmusikanten“, zunächst in Lübeck, einen Tag später in Kiel. Landgren war also der Esel, der dem Märchen nach vom Hof gejagt wird, weil er zu alt und schwach geworden ist. Man hatte Mitleid mit ihm, auch weil er bei großer Hitze so viel Stoff tragen musste.

Den vielen Kindern im Publikum gefiel es. Sie waren sofort begeistert. Und das ist die Hauptsache. Denn der Posaunist Nils hat gemeinsam mit seiner Frau, der Schauspielerin Beatrice Järås, das berühmte Märchen in eine Jazz-Darbietung umgeformt, um den Kindern etwas zu bieten. Alles erinnert an „Peter und der Wolf“ von Sergei Prokofjew, ein Stück, durch das Kinder an Klassik herangeführt werden sollen. Nun also Jazz: Als Erzähler trat der berühmte Darsteller Gustav Peter Wöhler auf. Mal sprach er, mal sang er. Und er groovte mit, wenn die Musik ertönte.

Für die musikalische Basis sorgten Schlagzeug, Kontrabass und E-Gitarre, gespielt von Eva Klesse, Eva Kruse und Arne Jansen. Nach Nils Landgren, dem Esel an der Posaune, kamen der Hund, die Katze und der Hahn nacheinander auf die Bühne. Shannon Mowday schnupperte sich dabei mit ihrem schweren Bariton-Saxophon an den Erzähler heran. Die Katze, Hildegunn Øiseth mit einer Trompete, schmiegte sich elegant an. Und mit einem Sopran-Saxophon stolzierte Nicole Johänntgen auf die Bühne. Alle drei Frauen beherrschten nicht nur ihr Instrument, sondern verkörperten auch die Tiere perfekt. Auch das sehr zur Freude des jungen Publikums.

Während Erzähler Wöhler die Geschichte erzählte, spielten Landgren und die Frauen erst Solo-Parts, bis sie sich am Ende zu dem gewaltigen Sound zusammenschlossen, der die Bremer Stadtmusikanten weltberühmt gemacht hat. Denn schließlich vertrieben sie damit eine Räuberbande aus einer Waldhütte, in der die vier Tiere ein neues Zuhause fanden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen