Leere Wartezimmer

Margret Kiosz von
12. April 2020, 22:27 Uhr

Kiel | Leere Wartezimmer, Ärzte in Kurzarbeit: Die Furcht vor dem Coronavirus führt zu der absurden Situation, dass dem medizinischen Personal die Arbeit ausgeht. Zahnärzte registrieren einen Umsatzrückgang um 40 Prozent. Kinderärzte warten vergebens auf ihre kleine Patienten, um die Vorsorgeuntersuchungen vorzunehmen. Auch den Besuch von Augen- oder Hautarzt verschieben viele Patienten auf die Zeit nach Corona. In der Flensburger Allgemeinarztpraxis Sonwik „kommen derzeit 70 Prozent weniger Patienten als sonst“, berichtet Kim Harder. Auch dort wird schon Urlaub abgebaut. Sechs Wochen stehe man diesen Zustand vielleicht noch durch. „Auf Dauer geht uns aber die Puste aus “, so Harder. Die Kassenärztliche Vereinigung rät Patienten mit dringenden Anliegen, weiter zum Arzt zu gehen und sich dafür am besten vorher telefonisch in der Praxis anzumelden. Viele Praxen haben inzwischen die Patientenströme strikt getrennt in solche, die mit einem Infekt kommen und die ohne Grippesymptome sind.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen