Arnis : Kleine Kostbarkeiten finden

Sie freuen sich auf viele Besucher in ihren Geschäften und Ateliers: (v. li.) Andrea Bögel, Gisela Schütte, Dorte Jaich, Eva Wöltjen, Gesine Piotter, Anja Jaich, Anette Steinhäuser und Andrea Regener.
Sie freuen sich auf viele Besucher in ihren Geschäften und Ateliers: (v. li.) Andrea Bögel, Gisela Schütte, Dorte Jaich, Eva Wöltjen, Gesine Piotter, Anja Jaich, Anette Steinhäuser und Andrea Regener.

Künstler, Handwerker und Händler laden zum Arnisser Advent ein. Folkclub Angeln sorgt für Stimmung.

shz.de von
23. November 2018, 16:54 Uhr

Zu einem vorweihnachtlichen Spaziergang durch Deutschlands kleinste Stadt laden Künstler und Gewerbetreibende am ersten Adventswochenende erneut ein. Am 1. und 2. Dezember werden sich dazu viele der schönen Arnisser Haustüren öffnen. Von 11 bis 18 Uhr stehen dann wieder Ateliers, Werkstätten und Geschäfte für Interessierte offen. Die Chance, ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk zu finden, ist groß. Darüber hinaus gibt es gute Unterhaltung für Jung und Alt: Am Sonnabend, 1. Dezember, wird um 13 und um 15 Uhr die Märchen-Erzählerin Susanne Söder-Beyer mit heiteren und besinnlichen Geschichten im Arnisser Rathaus zu Gast sein. Der Folkclub Angeln sorgt ab 18.30 Uhr für Stimmung.

Kunst und Handwerk, Traditionelles und Modernes, Edles und Originelles wird beim 12. Arnisser Advent angeboten. „Es soll kein Weihnachtsmarkt und kein Basar sein“, sagt Anja Jaich. Sie verkauft in ihrem Laden Stoffe, Bänder, individuelles Nähzubehör, aber auch fertige „Lieblingsstücke“. Ein besonderes Geschenk für Genießer findet sich in der Rum-Hökerei von Annette Steinhäußer und Alfons Himbert. Aus sieben Ländern, aus der Karibik und Südamerika, werden Rumsorten importiert und naturbelassen abgefüllt. Hier in Arnis kann er probiert und gekauft werden.

Andrea Regener findet, dass den Besuchern direkt in den Werkstätten die Schwellenangst genommen werde. „Und so besteht die Gelegenheit, am Ort des Geschehens miteinander ins Gespräch zu kommen.“ In ihrem Atelier „Line A“ gibt es Mode nach Maß.

Ebenfalls Arnisser Handarbeit bieten Rudi und Gesine Piotter an. Sie fertigen Gebrauchskeramik, in ihrer Töpferei gibt es aber auch Kerzen, Bücher und Kalender. Einzelstücke aus Ton und Holz gibt es bei Gisela Schütte und Kai Wimmer. Schütte gestaltet Keramikskulpturen in Aufbautechnik, Schalen, Kugeln, Wasserspiele und Lichtobjekte. Bildhauer Kai Wimmer fertigt Skulpturen und Reliefs aus unterschiedlichen heimischen Hölzern. Die Lütt Arnis Butik ist ein „Concept Store“. Inhaberin Andrea Bögel sagt: „Das heißt, hier kann eigentlich keiner sagen, er hätte nichts gefunden.“ Sie bietet Mode, Taschen, Schmuck, Deko für Haus und Wohnung, skandinavische Thermoskannen und auch kleine Delikatessen an. Dorte Jaich malt gern Naturmotive in Acryl, vor allem aber gibt es außergewöhnlichen Schmuck in ihrem Atelier: Aus Fundstücken, Mitbringseln aus der ganzen Welt, entstehen Ketten und Armbänder. Schmuck aus See-Glas und Kreatives aus Strandgut verkauft Eva Wöltjen in ihrer „kleinen Oase“.

Versorgt werden die Besucher den ganzen Tag über im Restaurant „Schleiperle“ und abends in Specht’s Speisewirtschaft. In der Schifferkirche gibt es einen kleinen Basar und Kaffee. Parken ist an diesen beiden Tagen auf dem Parkplatz vor der Stadt kostenlos.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen