Corona-Krise in SH : Kieler Krisenforscher Frank Roselieb: „Das Nächste wären die Ausgangssperren“

Kay Müller von 20. März 2020, 20:39 Uhr

shz+ Logo
Leitet den Krisennavigator – eine Ausgründung der Uni Kiel, die sich mit Krisendiagnose, -management und -kommunikation, Frühwarnsystemen sowie Notfallpsychologie beschäftigt: Frank Roselieb.
Leitet den Krisennavigator – eine Ausgründung der Uni Kiel, die sich mit Krisendiagnose, -management und -kommunikation, Frühwarnsystemen sowie Notfallpsychologie beschäftigt: Frank Roselieb.

Der 50-Jährige spricht über die Kommunikation der Politiker in der Corona-Krise und die Folgen für die Bürger.

Kiel | Herr Roselieb, was macht Ihnen bei der Corona-Krise am meisten Sorgen? Ich mache mir am meisten Sorgen um die Bürger. In Schleswig-Holstein haben viele verstanden, dass sie jetzt zu Hause bleiben müssen, aber wenn Sie in Großstädte wie Frankfurt oder Köln schauen, sehen Sie immer noch die Menschen bei dem schönen Wetter zuhauf auf den Straßen. Was ist ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen