Kellerduell: Friedrichsberg gelingt Befreiungsschlag

Friedrichsbergs Christoph Hagge bringt den Rantrumer Jan Ole Bruhn zu Fall.
Friedrichsbergs Christoph Hagge bringt den Rantrumer Jan Ole Bruhn zu Fall.

Avatar_shz von
30. September 2018, 14:32 Uhr

Im Keller-Duell der Fußball-Landesliga gewann der TSV Friedrichsberg-Busdorf beim TSV Rantrum verdient aber glücklich mit 3:2 (1:1). Damit schaffte Friedrichsberg den ersehnten Befreiungsschlag und konnte mit dem ersten Auswärtssieg der Saison überhaupt die untere Tabellenregion verlassen.

Rantrums Co-Trainer Kay Steingrüber, der den im Urlaub weilenden Chefcoach Karl Müller an der Seitenlinie vertrat, haderte aufgrund des Spielverlaufs ein wenig mit dem Schicksal, suchte die Gründe für die erneute Niederlage aber auch bei seiner Mannschaft. „Einsatz, Moral und Kampfgeist kann man den Jungs auf keinen Fall absprechen, jedoch belohnen wir uns derzeit für den Aufwand leider nicht, wobei wir uns durch einfache Fehler in der Defensive das Leben selber schwer machen.“

Die Gäste-Führung, als der starke Rasmus Pagel einen Angriff über die rechte Seite mustergültig abschloss, war nicht verwunderlich und zum diesem Zeitpunkt bereits verdient (14.). Kurz vor der Pause kamen die Rantrumer zum Ausgleich, als Marvin Theedes per Kopfball zum 1:1 traf (45.).

Mit einem zumindest zweifelhaften Strafstoß brachte Mats-Oke Callsen den TSV wieder in Führung (59.), die erneut Theede wieder ausglich. (66.). Nach einem Pfostenschuss der Rantrumer besiegelte der eingewechselten Jonas Goos (75.) den Sieg der Friedrichsberger. In der Schlussphase kamen Lars Michalski und Theede noch aus aussichtsreicher Position zum Abschluss, aber die nötige Präzision fehlte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen