ARD-Faktenfinder: : Keine Hinweise auf Fälschung

shz.de von
07. September 2018, 15:21 Uhr

Laut der Redaktion „ARD-Faktenfinder“ gibt es keine Hinweise auf eine Fälschung des von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen angezweifelten Videos, das Jagdszenen auf ausländisch aussehende Menschen in Chemnitz zeigt. „Für ein Fake liegen keine Indizien vor“, hieß es im Faktencheck-Portal der „Tagesschau“.

Der „Faktenfinder“ berichtet, ein auch in der „Tagesschau“ gezeigtes Video, in dem solche Jagdszenen vorkommen, wirke nach der Prüfung verschiedener Kriterien echt. Faktoren wie Ort, Zeit und Wetterverhältnisse stimmten mit denen anderer Videos exakt überein. Außerdem hätten Journalisten berichtetet, ähnliche Szenen in Chemnitz gesehen zu haben. „Zudem liegen weitere Videoaufnahmen von diesem Tag vor, die ähnliche Szenen zeigen“, heißt es beim „Faktenfinder“.

Die Opferberatungsstelle Sachsen teilte mit, allein am 26. August seien fünf Menschen wegen ihres Aussehens körperlich angegriffen worden. Das Onlineportal „Ze.tt“ berichtet zudem, mit dem in dem Video angegriffenen jungen Mann gesprochen zu haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen