HG OKT: Fasold rettet das 22:22

Avatar_shz von
25. März 2018, 18:57 Uhr

Einen Tag nach dem Drittliga-Spitzenspiel zwischen Henstedt/Ulzburg und Harrislee musste die HG OKT beim SV Grün-Weiß Schwerin antreten. Das Spiel war spannender als Sebastian Schräbler, der OKT-Trainer, es gern gehabt hätte und endete mit 22:22 (12:13) unentschieden. „Unter den Voraussetzungen haben wir das mit Bravour gelöst“, sagte der Trainer. Bis zum Saisonende muss er mit drei Rückraumspielerinnen auskommen. Es war eine derart umkämpfte Partie, dass keine Mannschaft sich mit mehr als einem Tor absetzen konnte und am Ende war OKT sogar das glücklichere Team. Beim Stand von 22:22 schaffte Schwerin es, in der letzten Sekunde einen Siebenmeter zugesprochen zu bekommen. Den allerdings parierte Sophie Fasold und war damit Retterin des Punktes.

OKT: Lobstaedt, Fasold – Seidel (10/5), Ewert (2), Trceziok (4), Fimmen (1), Fiering (1), Greinke, Peters, Detlefsen, Lüth(je 2), Haudrup (1), Lübker (1).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker