Heimpremiere geglückt

Entschlossener Blick: Michelle Lübker (SIF, li.) zieht ab, rechts Britta Müller (Fona).
Entschlossener Blick: Michelle Lübker (SIF, li.) zieht ab, rechts Britta Müller (Fona).

Handball-Oberliga, Frauen: Schleswig IF deklassiert HSG Fona mit 31:21

petersen_holger- (2).jpg von
19. September 2021, 19:07 Uhr

Das ist richtig gut gelaufen.“ Mit einem breiten Lächeln und lobenden Worten quittierte Trainer Andre Wajerski den ersten Heimauftritt seiner Handballerinnen in der Oberliga. Mit 31:21 (14:11) besiegte Schleswig IF die HSG Fockbek/Nübbel/Alt Duvenstedt (Fona) und verbuchte am zweiten Spieltag die ersten beiden Punkte in dieser Saison.

„Großes Kompliment an alle. Das war eine geschlossene, gute Teamleistung“, sagte Wajerski zu den 60 Minuten, die bis auf wenige Phasen von seinen Schützlingen dominiert wurden. Die Gastgeberinnen hatten sich im Vorwege gute Chancen auf etwas Zählbares ausgerechnet, doch die Deutlichkeit dieses Erfolg war dann für sie überraschend.

Und es fing auch etwas schleppend an. Die SIF-Damen brauchten eine Anlaufzeit, um ins Spiel zu finden. Bis zum 9:10 (24.) deutete sich ein spannendes Duell an, danach allerdings übernahmen die Rot-Weißen klar das Zepter. Fortan war die Abwehr samt Torhüterin Johanna Tüx ein großer Trumpf auf Seiten der Heimmannschaft– und Garant dafür, dass sie unwiderstehlich und entscheidend von 15:13 (32.) bis auf 22:14 (46.) davonzog.

„Wir wollten das Tempo über 60 Minuten hochhalten. Das haben wir geschafft“, freute sich der SIF-Coach, der seinem Angriff eine „sehr gute Wurfausbeute“ bescheinigte. „Wir haben geduldig auf unsere Chancen gewartet und sie dann konsequent genutzt.“ Aber auch über die nur 21 Gegentore können man wahrlich nicht meckern. Fazit des SIF-Trainers: „Das Spiel hat richtig Bock auf die nächste Aufgabe gemacht.“ Damit blickte er voraus auf das Derby gegen den Bredstedter TSV am kommenden Sonnabend in der SDU-Halle.

SIF: J. Tüx, Christiansen - L. Thede (5), Mitzkus, Puttins (2), Discher, Behnke, E. Tüx (7), Jöns, L. Clausen (7/4), M. Clausen (4), Lübker (1), Lange (2), Lassen (3)

SR: Schmidt/Vollstedt

Zuschauer: 70

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen