Gruppenvergewaltigung: Vier Männer verurteilt

shz.de von
31. Juli 2018, 17:46 Uhr

Vier Männer sind der Vergewaltigung einer Flaschensammlerin in Sachsen-Anhalt zu jahrelangen Haftstrafen verurteilt worden. Das Landgericht Dessau-Roßlau sprach das Quartett gestern der Vergewaltigung im besonders schweren Fall und der gefährlichen Körperverletzung für schuldig und verhängte Strafen zwischen sechs und acht Jahren.

Die Männer aus Eritrea im August vorigen Jahres eine 56-Jährige hinter einer leeren Berufsschule in Dessau-Roßlau angesprochen, als diese Flaschen sammelte. Sie bedrohten die Frau mit einem abgebrochenen Flaschenhals, vergewaltigten sie mehrfach und demütigten sie. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen und ist bis heute arbeitsunfähig. Um die Frau zu schützen, schloss das Gericht während des Prozesses mehrfach die Öffentlichkeit aus.

Der Staatsanwalt hatte bis zu neun Jahre Haft gefordert. Die Verteidiger plädierten auf Strafen zwischen drei und fünf Jahren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen