Deodorant, Kosmetika, Sportbekleidung : Gefahr im Kleinen: Einsatz von Nanopartikeln

Avatar_shz von 14. Oktober 2018, 11:12 Uhr

shz+ Logo
Nanoteilchen sind tausendmal kleiner als ein Salzkorn.

Nanoteilchen sind tausendmal kleiner als ein Salzkorn.

In einer Studie warnt der dänische Biochemiker Frank Kjeldsen vor krebs-gefährdenden Wechselwirkungen und fordert eine strikte Regulierung.

Sie stecken in tausenden Produkten: Nanopartikel werden von der Industrie wegen ihrer besonderen Eigenschaften geschätzt. Silbernanopartikel etwa finden aufgrund ihrer antibakteriellen Wirkung Anwendung in Kosmetika wie Deodorant. Eingesetzt werden die u...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen