Ein Stück Himmel: Kunstwerk von Olafur Eliasson in Hamburg eingeweiht

Das Kunstwerk soll einen Ort innerer Reflektion schaffe, so Olafur Eliasson.
Das Kunstwerk soll einen Ort innerer Reflektion schaffe, so Olafur Eliasson.

23-112512773_23-114066942_1578048078.JPG von
05. Oktober 2020, 20:20 Uhr

Hamburg | Ein Kunstwerk des dänischen Künstlers Olafur Eliasson ist seit Montag neben dem Hamburger Rathaus zu sehen. Die beiden Skulpturen mit dem Titel „Gesellschaftsspiegel“ flankieren den Boulevard Alter Wall, der in den vergangenen Jahren neu gestaltet wurde. „Für diesen historisch bedeutenden Ort reflektiert mein Kunstwerk die Welt um uns herum und lässt unmerklich einen Ort innerer Reflektion entstehen – inmitten der belebten Hamburger Innenstadt“, sagte Olafur Eliasson. Die Skulpturen wurden von dem Investor Art Invest Real Estate gestiftet und als Dauerleihgabe öffentlich vor dem Gebäude ausstellt. Die zwei geometrischen Skulpturen sind mit braunschwarz patiniertem Messing ummantelt.

In den neun Meter hohen Türmen verbergen sich Kaleidoskope, die auf Stützen über den Köpfen der Passanten schweben – eines mit dreieckigem, eines mit rhombischem Grundriss. Beim Blick nach oben in die verspiegelten Kaleidoskope lässt sich je eine facettierte Kugelform entdecken, in deren Zentrum ein Stück Himmel eingefangen wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen