Ein sportlicher Tag am Strand

gr_spo_sportabzeichen_5-2018_yal

Bundesweite Sportabzeichen-Tour startet am Freitag in St. Peter-Ording / Veranstalter erwarten rund 3000 Teilnehmer

shz.de von
30. Mai 2018, 12:59 Uhr

Am Freitag steht der Strand von St. Peter-Ording auf der Halbinsel Eiderstedt ganz im Zeichen des Deutschen Sportabzeichens. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat in Kooperation mit dem Landessportverband (LSV) Schleswig-Holstein den Kurort an der Nordseeküste zur Auftakt-Station für die „Sportabzeichen-Tour“ 2018 erkoren. Weitsprung und Kugelstoßen im Strandsand, Laufen und Werfen an der Wasserkante und ein buntes Rahmenprogramm werden – so die Planungen der Veranstalter – über 3000 Sportlerinnen und Sportler aller Altersklassen auf das Event-Gelände von St. Peter-Ording locken.

In der Geschäftsstelle des KSV Nordfriesland ging es in den vergangenen Tagen hoch her. Es wurden Kartons gepackt – mit T-Shirts, Essensmarken, Parkscheinen und anderen Utensilien, um die Leistungen der Aktiven zu dokumentieren. „Wir haben ein strammes Programm“, berichtete KSV-Geschäftsführer Tade Corinth, der mit seinem Team im Dauerstress ist. Am Montag fand im „Osterkrug“ noch ein Info-Abend für die Sportabzeichen-Prüfer statt, der mit 40 Teilnehmern „gut besucht“ war, so der KSV-Geschäftsführer. Ein Teilnehmer war sogar aus Kiel angereist. Am Freitag werden insgesamt 80 Prüfer im Einsatz sein, dazu noch die Schüler der Klassen 10, 11 und 12 der Nordseeschule St. Peter-Ording, die als Helfer fungieren. Schließlich erwarten die Veranstalter einen riesigen Andrang. Am Morgen ab 8 Uhr werden sich auf dem Event-Gelände am Ordinger Strand rund 2500 Teilnehmer aus Schulen, Kindergärten und Werkstätten für Menschen mit Behinderung sportlich betätigen. Darunter werden auch 270 Schüler aus Dänemark sein, die einen Ausflug zur DSA-Tour machen, um selbst das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben.

Als bekennender Sportfan wird auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther nach der offiziellen Eröffnung (10 Uhr) selbst die Sportschuhe schnüren und verschiedene Sportabzeichen-Disziplinen ausprobieren. Ebenso der Vorstandsvorsitzende der Nospa, Thomas Menke, und der Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Schleswig-Holstein, Reinhard Boll.

Auch LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen lässt es sich nicht nehmen, nach St. Peter-Ording zu kommen. Er wird gemeinsam mit dem KSV-Vorsitzenden Matthias Hansen den sportlichen Tag am Strand eröffnen. Der DOSB entsendet seinen Vizepräsidenten Walter Schneeloch. Das Trio ist auch schon am Abend vorher bei einem offiziellen Empfang für geladene Gäste bei Gosch an der Buhne 1 dabei, bei dem es zwei Talkrunden zum Thema „Sportabzeichen“ geben wird.

Alles ist vorbereitet. Ab morgen werden die verschiedenen Stationen aufgebaut, so dass die Aktiven am Freitag pünktlich um 8 Uhr die Aktionsflächen in Beschlag nehmen können. Fehlt nur noch das passende Wetter dazu. „Ein bisschen Abkühlung wäre nicht schlecht“, wünscht sich Corinth, der gestern mit seinem Team unter den schwülen Temperaturen stöhnte. Es könnte klappen. Für Freitag sind Temperaturen um die 22 Grad vorher gesagt – es soll trocken bleiben. Bis 14 Uhr gehört der Strand den Schulen, Kindergärten und Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Danach können sich bis 18 Uhr alle Gäste und Strandbesucher der Herausforderung des „Deutschen Fitness-Ordens“ stellen. „Bei gutem Wetter werden hoffentlich viele Urlauber den Weg zum Strand finden“, hofft der KSV-Geschäftsführer.

Nach dem Auftakt an der Nordsee führt die Route der Sportabzeichen-Tour bis hinunter ins bayerische Dinkelsbühl. Von Bautzen ganz im Osten der Republik reist der Tross bis nach Coesfeld nahe der niederländischen Grenze. In allen zehn Tour-Standorten können sich die Breitensportler auf wertvolle Sporttipps von prominenten Athleten wie Frank Busemann, Danny Ecker und Miriam Höller freuen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen