Debatte : Die Gehälter der Lehrer im Vergleich

shz.de von
11. September 2018, 16:05 Uhr

Bei den Lehrergehältern liegt Deutschland mit an der Spitze. Noch besser verdienen nur noch die Lehrer in Luxemburg und der Schweiz.

So beginnen Sekundarstufe-I-Lehrer beispielsweise mit einem Jahresgehalt von ca. 54 400 Euro, was nahezu doppelt so hoch ist wie der OECD-Durchschnitt von 28 600 Euro.

Wie in vielen anderen Ländern auch sind Lehrergehälter in Deutschland je nach Bildungsstufe unterschiedlich. Ein Grundschullehrer mit 15 Jahren Berufserfahrung verdient beispielsweise ca. 61 000 Euro im Jahr (70 700 Dollar, die Angaben der OECD erfolgen in Dollar). Ein Lehrer im Sekundarbereich I verdient neun Prozent mehr (ca. 66 000 Euro), ein Lehrer im Sekundarbereich II weitere sechs Prozent mehr (ca. 70 200 Euro).

(Quelle: info.BILDde/OECD 2018)

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, hat die OECD-Studie in Hinsicht auf die Gehälter der Lehrer kritisiert. „Dass die Gehälter von Lehrkräften sowohl im Primärbereich als auch im Sekundarbereich im internationalen Vergleich gut abschneiden, ist bekannt. Allerdings ist die Arbeitsbelastung im internationalen Vergleich ebenfalls deutlich überdurchschnittlich“, sagte Meidinger der „Bild“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen