Kirsten Heer

Holsteiner Apfeltage : Der Kreis Pinneberg feiert eine 20-jährige „Erfolgsstory“

Die 20. Ausgabe der Holsteiner Apfeltage ist am Sonntag feierlich eröffnet worden. In den kommenden Wochen finden zahlreiche Veranstaltungen statt.


von
2018-09-10 10:35:00.0, 2018-09-10 10:35:00.0 Uhr

Haselau | Der Schirmherr der Holsteiner Apfeltage 2018 Helmut Plüschau nennt sie eine „Erfolgsstory“: die Tage und Wochen, die vom Apel in vielfacher Form geprägt sind und der auch in diesem Jahr wieder etliche Beteiligte inspiriert hat. Mehr als 400 Gäste konnten sich von dem kollektiven Geist rund um den Apfel am Sonntag bei der feierlichen Eröffnung der 20. Holsteiner Apfeltage in Verbindung mit dem „Tag des offenen Hofes“ auf dem Obsthof Plüschau in Haselau-Hohenhorst am Neuen Weg überzeugen. 

Der Tag begann am Morgen mit dem traditionellen Eröffnungsgottesdienst unter der Leitung des Haselauer Pastors Andreas Petersen und dem Pfarrer der Gemeinden Haseldorf und Hetlingen, Helmut Nagel. Nagel schwärmte von der „einzigartigen Atmosphäre“ in der riesigen Lagerhalle mit dem Duft der Äpfel in den Holzkisten, welche bis unter die Decke gestapelt die rund 100 Gläubigen umgaben. Im Gottesdienst, bei dem sie von den Mitgliedern der Kirchenräte, Jürgen Strehl und Henning Leverkus, unterstützt wurden, sprachen Nagel und Petersen über den stets währenden Wandel der Zeit, den christlichen Umgang damit und den Wunsch, gleich einem Halm im Wind mitzuschwingen und sich dabei doch nicht verbiegen zu lassen. Der Haseldorfer Kirchenmusiker Jörg Dehmel hatte den Gottesdienst musikalisch begleitet.

Plüschau würdigte anschließend das Engagement hinsichtlich der Apfeltage von Brigitte und Diemar Voswinkel, sprach von der „treibenden Kraft“ Lebrecht von Ziehlberg, Mitglied der Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) Uetersen und lobte Georg Kleinworth, den Vorsitzenden der Obstbauern. Auch dankte er den Gastgebern Silke und Wilfried Plüschau, dem Landesvorsitzenden der Fachgruppe Obstbau im Schleswig-Holsteinischen Bauernverband, und Tim Plüschau mit Familie. Diese hatten wieder einmal für ein wunderbares Ambiente mit ganz unterschiedlichen Ausstellern, verlockenden kulinarischen Angeboten, einer Fotoausstellung mit schwarz-weiß Bildern, Treckerfahrten durch die Apfelplantagen, Ponyreiten und einer Hüfpburg gesorgt.

Kirsten Heer

Die kleine Levke hatte viel Spaß beim Ponyreiten, geführt wurde sie von Jacqueline Münch aus Moorrege.

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen feierten die Gäste bis zum späten Nachmittag das Fest rund um den Apfel. Die nächsten Termine der Holsteiner Apfelsaison sind unter anderem das Holmer Apfelfest am 15. September, der Motorrad-Gottesdienst am Haseldorfer Hafen am 16. September, der Erntedankumzug in Holm am 7. Oktober und der Apfelquetschertag in Klein Nordende am 14. Oktober. Der Höhepunkt wird wie gewohnt der Holsteiner Apfelmarkt mit Lampionfest am Sonntag, 7. Oktober in Uetersen sein.
 

jetzt zu shz.de