Das Personalkarussell dreht sich

Platz 5: Friedrich Meyer-Hildebrand (69), Rentner
Platz 5: Friedrich Meyer-Hildebrand (69), Rentner

Tornesch: CDU-Politiker Friedrich Meyer-Hildebrand soll Bürgervorsteher und Parteikollege Christopher Radon Erster Stadtrat werden

shz.de von
11. Mai 2018, 16:05 Uhr

Wenige Tage nach der Kommunalwahl haben CDU und SPD in Tornesch die wichtigsten Personalentscheidungen getroffen. Die Christdemokraten werden Friedrich Meyer-Hildebrand (Foto) für das Amt des Bürgervorstehers nominieren. Das hat Stadtverbandsvorsitzender Daniel Kölbl mitgeteilt. Stellvertretender Bürgervorsteher soll laut SPD-Ortsvereinschef Manfred Mörker dessen Parteikollege Klaus Früchtenicht werden.

Da die CDU als stärkste Fraktion aus der Abstimmung am 6. Mai hervorgangenen ist, obliegt ihr das Vorschlagsrecht für den Posten des Stadtoberhaupts. Laut Kölbl hat sich die neue Fraktion am Dienstagabend einstimmig für Meyer-Hildebrand ausgesprochen. Sollte der 69-jährige CDU-Politiker während der konstituierenden Sitzung der Ratsversammlung am 5. Juni gewählt werden, löst er Peter Daniel ab. Der SPD-Vertreter hatte das Amt bereits von 1998 bis 2003 inne. Nach der Kommunalwahl 2013 hatte die Ratsversammlung Daniel erneut zum Bürgervorsteher gewählt. Zur Abstimmung am 6. Mai war der Sozialdemokrat allerdings nicht angetreten, gehört der Ratsversammlung damit künftig nicht mehr an.


Lob für die Arbeit von Peter Daniel

Kölbl dankte Daniel für seine geleistete Arbeit: „Das Amt des Bürgervorstehers erfordert einen hohen zeitlichen Einsatz, eine besondere Form der politischen Neutralität und ein seriöses Auftreten. All diese Eigenschaften hat Peter Daniel in den vergangenen fünf Jahren beispiellos vorgelebt.“ Über den möglichen neuen Bürgervorsteher sagte der CDU-Chef: „Friedrich Meyer-Hildebrand verfügt über langjährige politische Erfahrung und hat eine ausgleichende Art sowie ein seriöses Auftreten, sodass er der honorigen Aufgabe des Bürgervorstehers gewappnet ist.“

Die Zustimmung zu den Personalien Meyer-Hildebrand und Früchtenicht dürfte am 5. Juni ohne größere Diskussionen erfolgen. Lediglich in Fällen, in denen ein Kandidat offensichtlich ungeeignet erscheint, würde den Vorschlägen der beiden größten Fraktionen nicht gefolgt werden.

Die CDU hat am Dienstagabend zudem ihren Kandidaten für das Amt des Ersten Stadtrats nominiert. Christopher Radon soll diesen Posten übernehmen und würde damit künftig den Bürgermeister im Verhinderungsfall vertreten. Radon wurde von seinen Fraktionskollegen zudem erwartungsgemäß zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt.

Die SPD-Fraktion wird künftig Mörker anführen, ihm zur Seite als Stellvertreter steht Horst Lichte. Der Ortsvereinschef der Tornescher Sozialdemokraten löst damit Verena Fischer-Neumann ab. Die langjährige Fraktionschefin hat sich aus der aktiven Kommunalpolitik zurückgezogen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen