Kommentar : Daniel Günther und die Linke – Ein Kieler macht die Welle

Für den Vorschlag einer Koalition mit der Linken hagelte es Kritik für Günther. Alles Kalkulation, meint unsere Autorin.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
12. August 2018, 19:16 Uhr

Eigentlich hat der Kieler Ministerpräsident ja nur gesagt, was jeder gute Demokrat unterschreiben kann: Wenn die Wahlergebnisse es erfordern, muss jeder mit jedem reden können, um eine Regierung auf die B...

hglceiniEt tah der eerliK iditpäneMsnrsirte ja urn ge,asgt asw dreje guet ekoDrmta encsihtnuerber :nkna Wenn ide eiesashregnlbW es enrrfedo,r msus jrede itm jdmee derne nknö,en mu niee giegerunR auf ide neeBi zu tle.elns asDs enilaD Gherünt idbea ahcu eien nooitlaiK siener DUC tim erd eLiknn tnchi aßehslinuecs w,lli raw wolohs hgcoiles eoFlg lsa acuh iltlreeuakk Poorati.nvok

Das Anuehufel niesre ioraelengkPlte war zu rnear.wet eoEsnb wei ads mghidsegceie Zkdünuurecrr esd ,esrieKl dre eisn kaeedGisepnnl etzjt odhc gar hntci so etngemi ath und htigelicen ja urn die peltsicniho eäRnrd auf eibnde enitSe eahb aeeikntnlhl lwenlo.

Dei edohetM tis dergea :eMod rEslmta neien Tnlaslbteo tasneieufg ne,sals ndan eid hlaZ red ilfeeP l,hzäne eid anobssgceseh wderen udn ma Ende aelsl so etiw iwe tgöni li.irreaenevt dUn rew hat den uz?netN nI sdmeie Flal snreset rde ireKel nghuerecsgief,R erd iunestwdbe eeni eelWl tecgamh nud tmdai an rtautS gneownne a.th ndU ztnsewie die CU,D ennd wenn sda arhcelpnUeuhscis tsre lam gstgae rwdone ,tis andn tut se bie ejred etreeinw drlgioehWuen ermim eni bsheincs iewegnr whe – ndu ieb aBfdre knna se adnn auhc mti nsLik zru thMca egenh.

zur Startseite