Pandemieverlauf im Norden : Corona-Infektionen in SH: Gefährliche Berge – Trügerisches Tal

Avatar_shz von 10. Dezember 2020, 11:15 Uhr

shz+ Logo
Dr. Alexandra Barth, Leitende Amtsärztin.
Dr. Alexandra Barth, Leitende Amtsärztin.

SH schaffte bislang einen relativ glimpflichen Verlauf der Pandemie. Grund waren auch die harten Maßnahmen trotz niedriger Zahlen.

Neumünster/Kiel | Der aktuelle Teil-Lockdown in Deutschland bis Weihnachten und möglicherweise darüber hinaus – „wir wären alle über die Festtage und den Jahreswechsel freier gewesen, wenn wir im November vier Wochen eine Ausgangssperre hätten durchsetzen können“. Das sagt Dr. med. Alexandra Barth, Leiterin des Gesundheitsamtes in Neumünster. Nur so hätten sich im Kampf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen