sh:z-Schlagernacht : Bunte Kleider, schunkelndes Publikum: So war die Schlagerparty in Bad Segeberg

Voll aus dem Häuschen: Sylvia (von links), Annabelle und Bine aus Pölitz bei Bad Oldesloe tanzen zur Musik von Münchener Freiheit.
1 von 2
Voll aus dem Häuschen: Sylvia (von links), Annabelle und Bine aus Pölitz bei Bad Oldesloe tanzen zur Musik von Münchener Freiheit.

Münchener Freiheit, Nicole, Hamburger „Junx“ – und viele mehr: Mehr als 9000 Fans feierten gemeinsam am Kalkberg.

shz.de von
07. Mai 2018, 07:26 Uhr

„Schlager regiert die Welt“, stellte Ela aus Bad Segeberg klar. Sie steckte in einem schreiend bunten Kleid, hatte sich ein Peace-Zeichen auf die Stirn gemalt und tanzte. Mehr als 9000 Schlagerfans haben es ihr am Sonnabend bei der Schlagernacht am Kalkberg in Bad Segeberg gleich getan. Die Ränge der Arena wogen, ein Meer von Händen reckte sich in den Segeberger Abendhimmel, als die Spider Murphy Gang, die Münchener Freiheit oder Almklausi spielten und sangen.

Im Publikum fielen viele Gruppen auf, die sich mit schrillen Kleidern, bunten Hüten oder einheitlichen T-Shirts ausstaffiert haben. Sie tanzten und feierten stundenlang – egal, ob Nicole gerade vorne im Scheinwerferlicht vor Grand-Prix-Nostalgie ein paar Tränen vergoss oder Almklausi brüllte: „Wie heißt die Mutter von Niki Lauda? Mama Laudaa!“ Der Kontrast zwischen „Wish You Were Here“ und „Cotton Eye Joe“ wie bei Rednex gehörte zur Schlagernacht wie Schlaghosen und Perücken.

Mittendrin: Günter aus Rickling (2.r.), gehört zum Feiernden-Team von Solveig, Hille, Ela und Nancy aus Bad Segeberg.
Mittendrin: Günter aus Rickling (2.r.), gehört zum Feiernden-Team von Solveig, Hille, Ela und Nancy aus Bad Segeberg.

Top-Act des Tages war gegen 10 Uhr Howard Carpendale, zum Start spielten um 17.30 Uhr die Hamburger „Junx“. Insgesamt elf Künstler standen am Sonnabend auf der Bühne vor der grandiosen Kulisse des Kalkbergs, darunter Maria Voskania, Jay Kahn, Lena Valaitis und Nik P.

Und auch abgesehen von den Kostümen war das Publikum bunt gemischt: Familien, Vereine, Freunde kamen aus dem ganzen Land, um gemeinsam zu Feiern. „Die Mischung zwischen jung und alt“ gefällt auch Ela aus Bad Segeberg: „Es ist Frieden hier.“

Christopher aus Busdorf bei Schleswig war mit seinen Freunden ganz in Gelb im Stehplatzbereich direkt vor der Bühne unterwegs: „Der Spaß, die Atmosphäre, die Darsteller – alles super!“ Sein Kumpel Arne ergänzte, er könne richtig „abschalten von der Arbeit“. „Schlager ist Kult“, stellte Manuela fest. Sie schenkt ihrer Mutter die Tickets für die Schlagernacht immer zum Muttertag. „Wir sind schon im 14. Jahr hier“, freute sich Helga. Zwei Reihen weiter vorn standen Simone und Karin. Sie sind 769 Kilometer weit aus Esslingen bei Stuttgart angereist: „nur wegen Michelle“.

„Wir wollen mit euch verschmelzen“, rief der Sänger der Münchener Freiheit den Besuchern zu. Und spätestens bei ihrem großen Hit „Ohne dich“ schien das auch zu gelingen. Seliges Schunkeln und Mitsingen waren essenzielle Bestandteile der Schlagernacht.

Auch im Jahr 2019 wird es wieder eine sh:z Schlagernacht am Kalkberg geben und zwar am 11. Mai 2019. Bereits zugesagt haben Vanessa Mai, Beatrice  Egli, Claudia Jung, DJ Ötzi, Roberto Blanco, Ross Antony, VoxxClub, Lichtblick und Kerstin Ott.

Der Vorverkauf für 2019 hat bereits begonnen. Tickets gibt es in den sh:z Ticketcentern, oder online unter shz.de/tickets. Und tatsächlich: Der Frühe Vogel spart, denn für diese wird ein Early Bird Ticket angeboten: Wer sich zwischen dem 6. und 31. Mai Tickets sichert, bekommt einen Preisvorteil von 5,00 € pro Karte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen