Sicherheit und Gewaltmonopol : Bewaffnung „alarmierend“: Schleswig-Holstein ist das Land der Schusswaffen

23-112512773_23-114066942_1578048078.JPG von 02. August 2020, 00:01 Uhr

shz+ Logo
Die Zahl der Schreckschusswaffen steigt, auch weil das Vertrauen in den Staat schwindet.
Die Zahl der Schreckschusswaffen steigt, auch weil das Vertrauen in den Staat schwindet.

In keinem Bundesland gibt es mehr kleine Waffenscheine pro Kopf. Politik und Polizei sehen die Entwicklung kritisch. Doch es gibt auch andere Stimmen.

Kiel | Mehr als ein Prozent der Schleswig-Holsteiner besitzt einen kleinen Waffenschein. Mit einer Quote von 10,4 potenziellen Waffenträgern auf 1000 Einwohner ist der Norden bundesweit Spitzenreiter. Auf Platz zwei folgt das Saarland (10,2) und auf Platz drei Nordrhein-Westfalen (9,5). Bundesweit gibt es 8,2 kleine Waffenscheine pro 1000 Einwohner, die niedr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen