Bangen um Germanwings

Avatar_shz von
06. April 2020, 15:52 Uhr

Köln | Gewerkschafter und Personalvertreter haben der Lufthansa vorgeworfen, die Corona-Krise für einen rabiaten Konzernumbau nutzen zu wollen. Man gehe davon aus, dass noch in dieser Woche die Schließung der Lufthansa-Tochter Germanwings verkündet werden solle, heißt es in einer Petition, die von Vertretern der Gewerkschaften Ufo und der Vereinigung Cockpit unterzeichnet ist. Die rund 1400 Beschäftigten und ihre Familien würden mit Arbeitslosigkeit und dem Entzug ihrer Existenzgrundlage bedroht. Das Unternehmen bezeichnete die angeblichen Schließungspläne gestern als „Spekulationen“, zu denen es keine Beschlussvorlage des Vorstands gebe.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker