Arbeitssieg und Abschiede

_3-thw_3105

shz.de von
31. Mai 2018, 20:52 Uhr

Die Handballer des THW Kiel haben sich mit einem Arbeitssieg von seinen Fans verabschiedet. Im letzten Bundesliga-Heimspiel dieser Saison gewannen die „Zebras“ gegen TVB Stuttgart mit 31:25 (13:11) und erhielten sich somit die Chance, am letzten Spieltag am Sonntag zumindest noch Platz vier zu springen.

Die 60 Minuten in der Kieler Arena waren ein Spiegelbild dieser aus Kieler Sicht verkorksten Saison. Gute Phasen, schwache Phasen, schöne Tore, haarsträubende Fehler – die mangelhafte Konstanz war auch gestern ein ständiger Begleiter der Schwarz-Weißen um Kreisläufer Patrick Wiencek (Foto). Nach gutem Start (7:2/14.) verkrampfte der THW, der Mitte zweiter Halbzeit sogar in Rückstand (17:18/42.) geriet. Doch in den letzten zehn Minuten drehte er noch einmal richtig auf und gewann verdient die beiden Punkte.

Nach dem Abpfiff wurden Rene Toft Hansen (Wechsel zu Veszprem), Raul Santos (Leipzig) und Emil Frend Öfors (Wetzlar) verabschiedet. Christian Zeitz, der auf eine Weiterbeschäftigung klagt, verzichtete auf eigenem Wunsch auf eine solche Zeremonie.

THW Kiel: Wolff, Landin – Duvnjak, Firnhaber, Weinhold (1), Dissinger, Wiencek (3), Ekberg (4/3), Frend Öfors (2), Rahmel (3), Dahmke, Zarabec (6), Vujin (6), Bilyk (4), Nilsson (2), Santos.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen