Ab heute: Wer rast, sieht rot

shz.de von
07. August 2018, 15:13 Uhr

Achtung Blitzer: Die Landespolizei Schleswig-Holstein will von heute an bis zum 12. August einen besonderen Schwerpunkt auf die Tempo-Überwachung und auf die Bekämpfung von Aggressionsdelikten im Straßenverkehr legen. Die ganze Woche wird im Land verstärkt kontrolliert. „Wir werden möglichst flächendeckend besondere Einrichtungen wie Krankenhäuser, Pflegeheime, Unfallhäufungsstellen und Deliktsbrennpunkte einbeziehen und an Streckenabschnitten kontrollieren, die aufgrund der örtlichen Verhältnisse besondere Gefahrenstellen sind“, erklärt Uwe Thöming, der im Landespolizeiamt zuständig für die Verkehrssicherheitsarbeit ist. „Nicht angepasste und überhöhte Geschwindigkeit zählt zu den Hauptunfallursachen. Außerdem ist die Geschwindigkeit ein wesentlicher Faktor, der die Schwere von Unfällen, die andere Ursachen haben, bestimmt. Wir wollen daher sensibilisieren und das Geschwindigkeitsniveau dauerhaft senken“, so Thöming weiter.

Im vergangenen Jahr starben auf den Straßen Schleswig-Holsteins insgesamt 100 Menschen, mehr als 16 000 sind verletzt worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen