20 Plätze mehr durch Acrylglas

Avatar_shz von
16. Mai 2020, 19:55 Uhr

Malente | Noch sei die Reservierungslage verhalten, berichtet Günter Koch, der in Malente das „Boots-Haus am Dieksee“ betreibt. Doch er ist vorbereitet, fährt den Betrieb nach acht Wochen Stillstand wieder hoch.

Normalerweise bietet die idyllisch am Ufer gelegene Gaststätte rund 250 Gästen Platz. Jetzt werden es wohl gut 100 sein. Dabei setzt der Wirt für die Terrasse auf Trennwände aus Acrylglas zwischen den Tischen.

„Dann können wir auf die 1,50 Meter Abstand verzichten. Das bringe immerhin noch einmal 20 Plätze mehr. Koch empfiehlt seinen Gästen auf jeden Fall Reservierungen, um die Organisation zu erleichtern. Ob sich die ganze Sache betriebswirtschaftlich lohnen wird, beurteilt er skeptisch. „Wir werden uns das zunächst 14 Tage ansehen“, erklärt er. Wenn es gelinge, die Fixkosten zu verdienen, sei er froh. Für die gesamte Branche sieht der Wirt ziemlich schwarz. „Viele Betriebe werden nicht überleben“, befürchtet er.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen