Neumünster : Flucht eines Einbrechers endete in der Schwale

Ein 18-Jähriger hat am frühen Montagmorgen versucht, in ein Neumünsteraner Friseurgeschäft einzubrechen. Als die Polizei eintraf, flüchtete er - und landete in einem Fluss.

Avatar_shz von
22. April 2013, 12:12 Uhr

Neumünster | Völlig durchnässt und leicht unterkühlt wurde am frühen Montagmorgen gegen 3.30 Uhr ein 18-jähriger Neumünsteraner in der Schwale festgenommen. Ein Polizeibeamter war ebenfalls in den Fluss gesprungen und konnte den jungen Mann in Höhe der Mühlenhofschule festnehmen. Der 18-Jährige wurde zunächst ins Krankenhaus gebracht, kam dann aber in Polizeigewahrsam.

Wenige Minuten zuvor hatten aufmerksame Anwohner verdächtige Geräusche eines möglichen Einbruchs am Kleinflecken gehört. Der junge Mann hatte versucht, in ein Friseurgeschäft einzubrechen. Als sich die Polizeibeamten näherten, ergriff er die Flucht in Richtung Mühlenhof. Dort nutzte er einen Verbindungsweg hinter der Mühlenhofschule, um kurz darauf in der Schwale zu landen.

Den Beamte gelang es, den jungen Mann einzuholen. Verletzt wurde niemand. Da der 18-Jährige offenkundig unter Alkohol- und Drogeneinfluss von Alkohol und Drogen stand, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Die Ermittlungen dauern an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen