Kiel : Etwas mehr Ermittlungsverfahren im Norden

Die Staatsanwaltschaften in Schleswig-Holstein haben im vergangenen Jahr fast 282.500 Ermittlungsverfahren eingeleitet und damit etwas mehr als im Vorjahr.

Avatar_shz von
31. Mai 2012, 11:45 Uhr

Kiel | Dennoch ist die Zahl die zweitniedrigste der vergangenen zwölf Jahre. Dies geht aus dem Jahresbericht hervor, den Generalstaatsanwalt Wolfgang Müller-Gabriel am Donnerstag in Kiel vorstellte. Die Zahl einfacher Verfahren gehe zurück, während schwierige und konfliktträchtige Fälle zunähmen.
Gesunken ist die Gewaltkriminalität, speziell bei Jugendlichen. Eine Zunahme von Straftaten befürchten die Staatsanwaltschaften im Gesundheitswesen, zum Beispiel durch Abrechnungsbetrug.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen