Hagenbeck : Elefantenbaby im Tierpark Hagenbeck tot geboren

Traurige Nachricht aus dem Tierpark Hagenbeck: Das Baby von Elefantenkuh Salvana ist nach 669 Tagen Tragzeit tot zur Welt gekommen.

Avatar_shz von
24. April 2012, 11:15 Uhr

Hamburg | "Das ist nicht ungewöhnlich", sagte Hagenbeck-Tierarzt Michael Flügger am Dienstag, "auch Lai Sinhs erstes Kalb kam 2003 tot zur Welt." Für das Kleine seien die 50 Stunden der anstrengenden Geburt einfach zu viel gewesen.
Das Problem sei, dass Elefantenkälber tief unten im Bauch ihrer Mütter liegen und zur Geburt erst nach oben gepresst werden müssen - ein langer Weg und gerade für erstgebärende Kühe voller Komplikationen. "So traurig alle Beteiligten über das Ende der ersten Trächtigkeit von Salvana sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ihr künftige Geburten leichter fallen und die Kälber gesund aufwachsen werden", meinte Flügger. Nach der Totgeburt habe sich die Herde vorbildlich verhalten. Der Zusammenhalt in der Elefantengruppe sei gewachsen.
Grund zur Freude gibt es trotzdem im Elefantengehege: Vor zwei Wochen hatte Elefantenkuh Lai Sinh einen kleinen Elefantenbullen gesund zur Welt gebracht. Dem Kleinen geht es prima, an diesem Freitag darf er voraussichtlich zum ersten Mal ins Freigehege.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen