Hamburg : Ein Toter und ein Verletzter bei Verkehrsunfällen

Bei Verkehrsunfällen ist am Samstag in Hamburg ein Motorradfahrer tödlich verunglückt, ein Fußgänger wurde schwer verletzt.

Avatar_shz von
05. Mai 2013, 01:16 Uhr

Hamburg | Nach Angaben der Polizei vom Sonntag stürzte der 32 Jahre alter Motorradfahrer im Stadtteil Lohbrügge, nachdem er mit einem Auto kollidiert war. Die 26-jährige Fahrerin des Pkw hatte das Zweirad demnach bei einem Wendemanöver übersehen. Bei seinem Sturz zog sich der Motorradfahrer lebensgefährliche Verletzungen zu, an denen er im Krankenhaus starb. Die 26-Jährige erlitt leichte Verletzungen.
Der zweite Unfall ereignete sich am frühen Abend im Stadtteil St. Georg. Dort erfasste ein Auto einen 67-jährigen Fußgänger beim Überqueren der Straße. Wie die Polizei mitteilte, zog sich der Mann schwere Kopfverletzungen zu und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Zur Ursache des Unglücks wurde mitgeteilt, dass der Fußgänger den Verkehr nicht beachtet hätte und der 24 Jahre alte Autofahrer womöglich erheblich zu schnell gefahren sei. Er verletzte sich leicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen