zur Navigation springen

Kein Tanne auf dem Markt : Warum in Geldern kein Weihnachtsbaum mehr steht

vom
Aus der Onlineredaktion

Geldern ist wohl die einzige Stadt in Deutschland, die derzeit keinen Weihnachtsbaum aufgestellt hat.

shz.de von
erstellt am 13.Dez.2016 | 09:46 Uhr

Geldern | Geldern am Niederrhein: Eine Stadt etwas größer als Rendsburg, ein Marktplatz mit Eisbahn und daneben ein ordentlicher Weihnachtsbaum. Das war einmal. Denn knapp zwei Wochen vor Weihnachten ist nicht nur die Schlittschuhbahn, sondern auch der Baum weg. Das berichtet die „Rheinische Post“. Das Intermezzo mit der Schlittschuhbahn war nicht anders geplant, aber weshalb ist der Baum nicht mehr da und warum hängt die Beleuchtung jetzt an den unmliegenden Laubbäumen am Platz?

Auslöser für diesen Umstand war die neue Position der Eisbahn. Die Fläche deckte nämlich die auf dem Marktplatz vorgesehene Bodenhülse für den Weihnachtsbaum ab, so dass dieser einen massiven Betonfuß verpasst bekam und ein paar Meter von seinem eigentlichen Bestimmungsort aufgestellt wurde. Nun kam es nach dem Abbau der von der Stadt organisierten Eis-Veranstaltung nach etwa zwei Wochen aber dazu, dass die Schausteller den Fuß einpackten und mitsamt der zerlegten Eisbahn zum nächsten Auftraggeber fuhren. Da lag er nun, der immergrüne Baum, entwurzelt und ohne Sinn.

Für ein neuerliches Aufstellen in der nur Meter entfernten traditionell vorgesehenen Vertiefung und das Schmücken fehlt dem Sponsorenring das Geld. Das könnte man sicherlich durch freiwillige Helfer hinbekommen. Doch ein weiteres Problem tut sich auf: Der Baum ist dieses Jahr bewusst kleiner ausgefallen als sonst. Deshalb könne die Stromversorgung nicht gewährleistet werden, sagen die Stifter, aus dem einfachen Grund, dass die Kabel zu tief hängen würden. Auf den Boden legen wollen sie die Kabel nicht, denn das sei selbst unter Schutzmatten eine Stolperfalle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen