zur Navigation springen

Sissi, der kleine Lord, Loriot : TV-Highlights: die schönsten Film-Klassiker zu Weihnachten

vom

Was gibt es Schöneres, als sich zur kalten Jahreszeit mit einem Weihnachtsfilm auf die Couch zu kuscheln und das kalte Wetter vor der Tür zu lassen? shz.de hat die Sendetermine für Ihre Lieblingsfilme zusammengefasst.

Zugegeben: Bisher lässt das weihnachtliche Wetter mit Schnee und klirrender Kälte in Deutschland noch auf sich warten. Rund zwei Wochen vor Weihnachten wird es also Zeit, sich auf andere Weise auf das Fest einzustimmen. Das geht zum Beispiel mit Glühwein, Plätzchen oder mit Weihnachtsfilmen. shz.de hat die Sendetermine der beliebtesten Filme für Sie zusammengefasst.

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Wie jedes Jahr ist der TV-Renner auch 2015 der Film um das freundliche Aschenbrödel und seine böse Stiefmutter. Insgesamt 18 mal haben Sie die Möglichkeit den Film zu sehen. Hier finden Sie die Termine um die Feiertage.

Sonntag, 20.12. - 13.30 Uhr ARD

Donnerstag, 24.12.2015 - 12:15 Uhr ARD, 14:35 Uhr WDR, 15:30 Uhr SRF 1, 20:15 Uhr EinsFestival, 21:15 Uhr rbb

Freitag, 25.12.2015 - 00:45 Uhr HR, 01:00 Uhr EinsFestival, 04:45 Uhr EinsFestival, 08:35 Uhr BR, 10:35 Uhr SWR, 12:10 Uhr EinsFestival, 12:30 Uhr NDR

Samstag, 26.12.2015 - 09:00 Uhr rbb, 16:25 Uhr MDR

Sonntag, 27.12.2015 - 23.15 Uhr SWR

Sissi

Nach einem weiteren Klassiker der Weihnachtsfilme suchen Sie leider vergeblich im TV-Programm. Die ARD verzichtet in diesem Jahr auf eine Ausstrahlung von „Sissi“. Auf dem ORF 2, bei unseren österreichischen Nachbarn und dem Heimatland der Kaiserin, können Sie den Film aber sehen.

Freitag, 25.12.2015 - 13:10 Uhr ORF 2

Der kleine Lord

„Der kleine Lord“ erzählt die Geschichte des amerikanischen Kindes Cedric Errol, das als einzig verbliebener Thronfolger nach England reist um vom gefühlskalten Earl of Dorincourt aufgezogen zu werden. Doch der lebensfrohe und gutherzige Junge verändert den alten Grafen mehr, als dieser zunächst dachte.

Freitag, 18.12.2015 - 20:15 Uhr ARD

Sonntag, 20.12.2015 - 14:55 Uhr ARD

Donnerstag, 24.12.2015 - 8:55 Uhr ORF Eins, 10:15 Uhr ARD

Samstag, 26.12.2015 - 16:10 Uhr SRF Eins

Kevin - Allein zu Haus

<p>Kevin (Macaulay Culkin) wurde von seinen Eltern bei der Abreise in die Weihnachtsferien einfach vergessen. Nun verteidigt er das Haus gegen den Einbrecher Harry (Joe Pesci)</p>

Kevin (Macaulay Culkin) wurde von seinen Eltern bei der Abreise in die Weihnachtsferien einfach vergessen. Nun verteidigt er das Haus gegen den Einbrecher Harry (Joe Pesci)

Foto: Imago/United Archives

Ein Weihnachten ohne den achtjährigen Kevin McCallister, dessen Familie den Jungen an Weihnachten bei der hektischen Abreise nach Frankreich vergisst, ist kaum vorstellbar. Kevin muss nicht nur alleine den Haushalt schmeißen, sondern sich auch gegen zwei fiese Einbrecher wehren.

Montag, 14.12.2015 - 20:15 Uhr Puls 4

Donnerstag, 24.12.2015 - 20:15 Sat 1

Tatsächlich ... Liebe

<p>Ein spontanes Blaskonzert bei einer Hochzeit in „Tatsächlich ... Liebe“.</p>

Ein spontanes Blaskonzert bei einer Hochzeit in „Tatsächlich ... Liebe“.

Foto: Imago/Entertainment Pictures

Der Film zeigt das vorweihnachtliche London und als Zuschauer trifft man auf zwölf ineinander verkettete Geschichten. Der perfekte Film für alle die Romantik, Kitsch und Humor suchen.

Freitag, 25.12.2015 - 23:20 ZDF

Bad Santa

Billy Bob Thorton als „Bad Santa“ jobbt mit seinem kleinwüchsigen Partner Marcus als Kaufhaus-Weihnachtsmann - aber nur, um im Schutz der roten Robe den Tresor zu plündern.

Samstag, 12.12.2015 - 12:00 Uhr Kabel eins classics, 21:55 RTL II

Schöne Bescherung

Absoluter Kult ist auch die Weihnachtskomödie mit Chevy Chase in der Hauptrolle. Beschauliche Ruhe ist etwas anderes. Die amerikanische Familie stolpert von einer Katastrophe in die nächste.

22.12.2015 - 20:15 VOX

Weihnachten bei Hoppenstedts

Ein weiterer deutscher Klassiker ist Loriots „Weihnachten bei Hoppenstedts“. Erstmals 1997 ausgestrahlt, erkennt man immer noch die ein oder anderen Charakterzüge im eigenen Familienkreis wieder.

Donnerstag, 24.12.2015 - 22:40 Uhr NDR, 23:10 Uhr - SWR, 0:00 Uhr WDR

Freitag, 25.12.2015 - 12:20 Uhr, SWR

Die Geister, die ich rief...

In der wahrscheinlich bekanntesten Filmadaption von Charles Dickens „Eine Weihnachtsgeschichte“ spielt Bill Murray den kaltherzigen Fernsehproduzenten Francis Xavier Cross. Als Cross in seiner ruchlosen Sucht nach Erfolg jedes Maß verliert, erscheinen ihm drei Weihnachtsgeister.

Mittwoch, 23.12.2015 - 22:30 Uhr Kabel Eins

Die Muppets Weihnachtsgeschichte

<p>Der herzlose Geldverleiher Scrooge (Michael Caine) macht sich auch an Weihnachten durch sein boshaftes Verhalten unbeliebt. </p>

Der herzlose Geldverleiher Scrooge (Michael Caine) macht sich auch an Weihnachten durch sein boshaftes Verhalten unbeliebt.

Foto: Imago/United Archives

Neben „Die Geister, die ich rief...“ ist „Die Muppets Weihnachtsgeschichte“ die bekannteste Umsetzung des Romans von Charles Dickens. In der Hauptrolle des Ebenezer Scrooge brilliert der britische Schauspieler Michael Caine. Die anderen Rollen übernehmen bekannte Muppet-Figuren wie Kermit der Frosch oder Miss Piggy.

Freitag, 11.12.2015 - 20:15 Uhr ZDF neo

Freitag, 25.12.2015 - 13:40 Uhr Disney Channel
 
Ist das Leben nicht schön

Der Filmhit aus dem Jahre 1946 erzählt eine wunderbar anrührende Weihnachtsgeschichte über Familie und Liebe.

Als sich der gutherzige Geschäftsmann George Baily von einer Brücke stürzen will, taucht plötzlich der alte, etwas tölpelhafte Clarence auf – ein Engel, wie sich herausstellt. Er führt ihm in Form einer Vision vor, wie die Welt ohne Baily ausgesehen hätte und rettet ihm damit das Leben.

Freitag, 25.12.2015 - 02:20 Uhr ARD, 08:05 Uhr hr, 21:45 Uhr 3.sat, 22:25 rbb

Samstag, 26.12.2015 - 03:05 3.sat, 16:25 EinsFestival

Wenn Sie sich fragen, welche Filme die shz.de-Redaktion am liebsten sieht: Das sind die Lieblingsfilme aus der Online-Redaktion aus dem letzten Jahr.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Dez.2015 | 20:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen