Wilster : "Wir werden die Kirche rocken"

Sorgen für den musikalischen Part: (von links) Peter Schäfer, Frank Hecklau, Inga Paulsen, Bettina Holm, Nina und Thorge Schöne sowie Beni Oster.  Foto: Bertschies
Sorgen für den musikalischen Part: (von links) Peter Schäfer, Frank Hecklau, Inga Paulsen, Bettina Holm, Nina und Thorge Schöne sowie Beni Oster. Foto: Bertschies

Für die musikalische Untermalung des 14. Motorrad-Gottesdienstes am 28. Mai in Wilster sorgen wieder Thorge Schöne und Band

Avatar_shz von
20. Mai 2011, 07:51 Uhr

Wilster | Heiße Öfen, rockige Klänge und das Vaterunser - Sonnabend, 28. Mai, laden die Motorradclubs und Pastoren aus den Kirchengemeinden der Wilstermarsch zum 14. Motorrad-Gottesdienst in die St. Bartholomäus-Kirche ein. Der Beginn der Andacht ist um 14 Uhr, doch bereits ab 13.30 Uhr wird die siebenköpfige Rockformation "Thorge Schöne und Band" für die musikalische Untermalung der Veranstaltung sorgen und nicht nur christlich orientierte Biker in das Gotteshaus locken.

"Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr wieder dabei sein dürfen", sagt der Initiator des Bandprojekts, Thorge Schöne. Das dritte Jahr in Folge sind die Musiker, die sich eigens für den einen Auftritt im Jahr zusammenfinden, am Start. Mit alten, gewünschten Rock-Klassikern und einer eigenen Auswahl an Stücken bekannter Liedermacher trafen sie in der Vergangenheit stets den Geschmack der Besucher. Auch in diesem Jahr zeigen sie sich zuversichtlich, dass sie die richtige musikalische Zusammenstellung gefunden haben. "Wir werden die Kirche rocken", sagt Gitarrist Beni Oster.

Der Auftritt in der St. Bartholomäus-Kirche zählt bei den Musikern, die sonst alle in anderen Bands aktiv sind, zu den jährlichen Höhepunkten. "Es ist diese einmalige Akustik, die es uns besonders angetan hat", schwärmt Sängerin Nina Schöne. Die Band gehört zu den wenigen Musikgruppen im Kreis, die sich mit einem fünfstimmigen Gesang präsentieren. Neben Nina Schöne werden ebenfalls Inga Paulsen, Bettina Holm, aber auch Gitarrist Thorge Schöne und Bassist Frank Hecklau singen, und für eine einmalige Atmosphäre in der Kirche sorgen. Begleitet werden sie dabei am E-Schlagzeug von Peter Schäfer.

Die Andacht steht in diesem Jahr unter dem Motto "Noah und die Sintflut" und wird von den Pastoren Carlos Steenbuck, Telse Möller-Göttsche, Jan Christensen, Jens Siebmann und Probst Dr. Thomas Bergemann geleitet. Natürlich werden sich der Tradition entsprechend auch Mitglieder der Motorradclubs einbringen. Nach dem Gottesdienst startet gegen 15 Uhr der Korso. Dieser führt die Teilnehmer durch die Wilstermarsch und bildet den Rahmen für eine abschließende Zusammenkunft, bei der sich die Teilnehmer stärken können.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen