Unfall in Nortorf : Windkraftanlagen-Flügel bricht ab und fliegt über 75 Meter weit

shz+ Logo
Der Flügel einer Windkraftanlage bei Nortorf ist abgebrochen. Die Ursache ist unklar.

Der Flügel einer Windkraftanlage bei Nortorf ist abgebrochen. Die Ursache ist unklar.

In Poßfeld ist der Flügel einer Windkraftanlage abgebrochen. Er flog rund 75 Meter weit - unter anderem über einen Spazierweg.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-28223225_23-54796178_1377771852.JPG von
14. März 2019, 12:51 Uhr

Nortorf | Ob Materialermüdung oder die Orkanböen der vergangenen Tage die Ursache waren, ist unklar: Im Nortorfer Ortsteil Poßfeld (Kreis Steinburg) ist Donnerstagvormittag der Flügel einer Windkraftanlage abgebroc...

rtrfNoo | bO rneaueaMrmgütdil oerd edi anrOeknöb erd ngereevnang Tage die hsraeUc wrea,n its l:rnkua mI rroeNrotf terOitls dolPfeß Kr(ise Srgb)uitne ist mraDeiasgrngtvotont erd egFüll ineer nfraaainegdtWkl bceno.abegrh Er lofg tsfa 57 Mtree itwe nud lbieb uaf eerni anatechrbbne eiWse eni.elg iaDbe retzüst re auhc rübe niene Wg,e red otf onv ethnrldneHau sla peigSezarw nztugte wir.d tlVezetr drweu ain.demn iDe dnshSaöheceh ethst ohcn hintc .estf

lgelüF nov lekdraWiafagnnt tcbhir ab nud ltifeg drun 75 rteeM ewti fua Fled

niE Aarhfturoe, erd wzhsncei tiWresl ndu St. Mgreetharan ewtrnsgeu wr,a aehtt edn Vrllaof hoetatcebb ndu udegmnhe eid iziloPe l.miraraet eeretWi ßiugsmeaeScnrhnanmh anwre lhzopicliei hcint nwtdignoe. aD ied run ncoh ziewileüfelgg ehl,Mü iene arlwe-ige-tnaAeMgtaD aus med arhJ 2401, oosfrt tslgtegliel u,erdw hege von ihr hcua ieekn Gfreah ehrm au,s ßieh es.

rtMieeitbra edr iebrtrmfaeieBr epxArma asu zeehIot enatth hics nhdeugem uaf ned geW ,hegamct um end ahcdSne orv tOr zu ,utagentbche iwe ien ereSprhc afu gaAerfn meilitet.t Das etmUrnennhe weedr jtzte ufoUhhcsenacnsregrr teebneirb, eni htGetaruc eedrw mde genne.ahch asD frü gndnakWterflinaa tägznsiued adanmtseL für ,nsidwcLaartfht etlmwU und elindläch meR uä – lesnAeuetlß in hzIe oet  – wdir hcis nnu sheilbdrhtcieseör tim edm afllUn an.sefebs

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert