Unfall in Nortorf : Windkraftanlagen-Flügel bricht ab und fliegt über 75 Meter weit

shz+ Logo
<p>Der Flügel einer Windkraftanlage bei Nortorf ist abgebrochen. Die Ursache ist unklar.</p>

Der Flügel einer Windkraftanlage bei Nortorf ist abgebrochen. Die Ursache ist unklar.

In Poßfeld ist der Flügel einer Windkraftanlage abgebrochen. Er flog rund 75 Meter weit - unter anderem über einen Spazierweg.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
14. März 2019, 12:51 Uhr

Nortorf | Ob Materialermüdung oder die Orkanböen der vergangenen Tage die Ursache waren, ist unklar: Im Nortorfer Ortsteil Poßfeld (Kreis Steinburg) ist Donnerstagvormittag der Flügel einer Win...

Nororft | Ob anrMgitürlaeumed roed dei röObnnkae red grngeenanve Taeg eid ercUhsa renw,a sti :rklnua Im fNteororr ttiOlers oPfeldß (siKer nterSigu)b tsi trDnnoergativamgsot der Flülge rneie datrliekgWaanfn ohreba.nbcge rE lofg fast 57 rtMee twie dun ibble uaf ierne bnbeheanatrc eiWes lnie.ge Dbeai ütrtzse re ahcu rüeb eenin ,gWe edr oft onv neltdnerhuHa las iwpgrSaeez egztnut r.iwd ezettrVl eurdw ma.dienn ieD cSndhshaeehö sthte hocn icnht .fste

elFülg nov tlnkWefgirdnaaa trcihb ba dnu letgif rndu 75 reteM ewti ufa leFd

Ein oraAhetu,rf dre hienzcws srtlWei ndu S.t ntMraeraehg rsetwgnue wr,a ttaeh end llrfVao eaeobttbhc dnu gedmnehu edi zeoiliP rmlai.raet ireeteW iShmahsamneßruengnc wnrea iplchoziile nhtic n.otdnegwi Da eid nru nhco elfgweülgiize ehlü,M niee lteenDaewaMAg-gt-rai sau dme Jhar 420,1 ofotrs leeisllttgg du,wer heeg von hri cuah iekne hGraef ermh sa,u ßehi e.s

abMrietrite edr ferbetiamrBrie rmpAexa asu ezheoIt ttaehn ishc ndeemguh ufa end Wge ahtgmce, um end hcendaS vro tOr uz enhae,ugbctt eiw nie cehreprS ufa rgnAefa ttemtel.ii sDa nnrenehteUm edwer etjtz nhoucrrsaseUfchrnge ,bnbiretee nie recthGtau ederw emd nhnha.eecg sDa üfr eaitakgnWnrfadln iuädtgezsn emtdnasaL üfr Licnrast,htdfaw letwmU dnu heänllidc eum Rä – sleetluAnße in Ieehzo t –  iwrd ihcs nun heiletsiscrdöebrh tim med lfaUnl nfse.easb

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert