Unfall in Nortorf : Windkraftanlagen-Flügel bricht ab und fliegt über 75 Meter weit

shz+ Logo
Der Flügel einer Windkraftanlage bei Nortorf ist abgebrochen. Die Ursache ist unklar.

Der Flügel einer Windkraftanlage bei Nortorf ist abgebrochen. Die Ursache ist unklar.

In Poßfeld ist der Flügel einer Windkraftanlage abgebrochen. Er flog rund 75 Meter weit - unter anderem über einen Spazierweg.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-28223225_23-54796178_1377771852.JPG von
14. März 2019, 12:51 Uhr

Nortorf | Ob Materialermüdung oder die Orkanböen der vergangenen Tage die Ursache waren, ist unklar: Im Nortorfer Ortsteil Poßfeld (Kreis Steinburg) ist Donnerstagvormittag der Flügel einer Windkraftanlage abgebroc...

rfNorto | Ob eimualrüdtgeMnar reod ide Onkeböarn rde naggeenvenr eTag die sceUhar re,wan ist nl:uark Im rNotorfre telsOtir ßdelfoP erisK( Sbuinge)rt sti osoanvrairDnetmttgg edr ülgFel enier Wnlginkaeaadtrf ebhcaegrbno. Er flog staf 57 rMeet ietw dun lebib auf neire arnecetbabhn seiWe ienl.eg bDiea rseztüt re cuha eübr neine gW,e rde otf nvo tuerhneaHdnl asl irepzaegwS egnutzt dwir. Vetltzre ruedw .ineadnm eDi höcshhSdanee etsht nhoc nthic esf.t

llFgüe nov iaanWlrnfedagkt rtchbi ab dun lgtife durn 57 treeM wtei fau eldF

Ein heorAua,tfr der izsecwhn trilsWe dnu .St aterrgeaMhn grutnewes w,ra athte dne llfroVa ttabceehob dun guemhedn edi eizlPio lremaai.rt etWeeir uraScnesmhhmiannßge ewrna ipzolilchie chnit .wnodntgei Da die unr cnho efeilülizegwg lüM,he inee geaea-nt-AtraigMlDwe aus med ahrJ 421,0 ostofr ellilgtgtse wd,reu ghee onv hir ahuc nekei eahGfr hmre us,a ehiß .se

Mertiabrtie rde bBaetrreiermfi mAxpera usa hzIoeet nhttae hsci gednheum afu dne gWe ,getachm mu nde cSadnhe orv rtO zu u,betcetngha ewi ine erpehSrc ufa Ageranf t.metilite asD enmUnnheert wered ztjte rnUuorheafrssneghcc nb,ietrebe ien euhctaGtr rdeew dem hneh.gaecn asD frü neirlkagnandfWat stugnädeiz aamdntseL rüf sh,cirntwaLafdt mewUtl udn ichlnleäd meu Rä – eßllsneteAu ni hezeI to –  wird sihc nnu hbleiröisesecdthr mit dme fnaUll senf.eabs

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert