Wettlauf auf Leben und Tod

Hält ihren ersten Cornwall-Krimi in Händen, der ab 9. Februar im Handel erhältlich ist: Autorin Anja Marschall. Foto: Rosenburg
Hält ihren ersten Cornwall-Krimi in Händen, der ab 9. Februar im Handel erhältlich ist: Autorin Anja Marschall. Foto: Rosenburg

Anja Marschalls erster Cornwall-Krimi "Das Erbe von Tanston Hall" ist erschienen - spannend und mit hintergründigem Humor geschrieben

shz.de von
08. Februar 2013, 03:59 Uhr

Wewelsfleth | Eigentlich sollte "Das Erbe von Tanston Hall", ein Krimi der Autorin Anja Marschall. erst im März heraus kommen, doch die Produktion verlief so reibungslos, dass das neueste Werk der Wewelsfletherin schon jetzt vorliegt: Ab Morgen ist der Cornwall-Krimi im Buchhandel erhältlich.

"Es hat einfach alles perfekt geklappt", sagt Anja Marschall begeistert. Normalerweise plant ein Verlag - in diesem Fall der Goldfinch-Verlag - zeitlich großzügig, falls es Verzögerungen gibt. Doch von der Abgabe des Manuskripts über das Lektorat bis hin zum Druck gab es keine Probleme. "Darum können wir schon jetzt loslegen." An dem Termin der Premierenlesung wird sich indes nichts ändern. Anja Marschall wird am Mittwoch, 13. März, um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Heymann in Itzehoe Auszüge aus ihrem ersten Cornwall-Krimi präsentieren. Der Verlag hat bereits den zweiten Band bei ihr in Auftrag gegeben.

"Es sind alle Ingredienzien eines Cornwall-Krimis enthalten", resümiert die Autorin, die früher eine Zeit lang in England gelebt und dort studiert hat. Ein paar Jahre später war sie zu einer Recherchereise in Cornwall - "für ein Buch, das allerdings nie erschienen ist". Diese Recherchen kamen der Wewels fletherin nun bei ihrem Krimi zugute. Bei der Buchpremiere ihres ersten historischen Krimis "Fortunas Schatten" war sie von der Verlegerin angesprochen worden, ob sie nicht in der Reihe der Cornwall-Krimis ein Buch schreiben möchte.

Die Autorin, die sich selber als anglophil bezeichnet - "Ich liebe die Briten, ihren Snobismus, ihre sämtlichen Rituale" -, war sofort dazu bereit. Auch, weil sie die Region Cornwall mag, die sie sehr an Irland erinnere, wo sie ebenfalls gelebt hat. "Die Gegend hat etwas Beruhigendes und Idyllisches. Mein Traum wäre ein Reetdach-Cottage für etwa ein halbes Jahr an der Cornwall-Küste", schwärmt sie. Und so fiel es ihr nicht schwer, eine kurzweilige und äußerst spannende Handlung in die schöne südenglische Landschaft einzubetten. Dort sucht die junge Kate Cole verzweifelt ihren verschwundenen Bruder - und sieht sich unvermittelt perfiden Intrigen und einem tödlichen Familiengeheimnis gegenüber. Ihr zur Seite steht die rätselhafte Luna. Als eine Tote in einem verlassenen Boot gefunden wird, bringt es die beiden Frauen der Lösung näher. Doch mit der Wahrheit beginnt für beide auch ein Wettlauf auf Leben und Tod.

"Es hat mir einen Wahnsinns-Spaß gebracht, dieses Buch zu schreiben", fügt Anja Marschall an. Dieses Schreibvergnügen spiegelt sich auch in dem Krimi wieder, der den Leser regelrecht zu fesseln vermag und mit hintergründigem Humor sicher zu manchem Lächeln verleitet.

Übrigens: Die Autorin hat schon eine Idee für den nächsten Cornwall-Krimi. Zurzeit schreibt sie an einem hanseatischen Seniorenkrimi, und sie wird auch weiterhin für die Fortsetzung ihres historischen Kriminalromans "Fortunas Schatten" recherchieren. Der erste Band kommt demnächst als Hörbuch auf den Markt, gelesen von Ulrike Bliefert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen