zur Navigation springen

Segel-Jugend freut sich immer über Verstärkung

vom

shz.de von
erstellt am 02.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Beidenfleth | Seit zirka 20 Jahren besteht nicht nur in der Jugendarbeit ein kameradschaftliches Miteinander zwischen dem Beidenflether Seglerverein und der Segler Vereinigung Brunsbüttel. Schon oft haben die Vereine sich bei den An- und Abschipper-Touren an den jeweiligen Anlagen besucht und den Segelsaisonbeginn oder eben -abschluss gemeinsam gefeiert. Eine intensive Zusammenarbeit findet sich in dem Jugend-Segellager, das jährlich in den Sommerferien auf dem Gelände in Brunsbüttel stattfindet. Der Segelnachwuchs wird dort im Umgang mit den Booten geschult.

"Wenn die Kids von dort wieder kommen, haben sie wirklich was gelernt", sagt Andreas Dahm, stellvertretender Vorsitzender des Beidenflether Vereins, über das Segelcamp. Das Zeitfenster für die Jungsegler ist begrenzt, da der Brunsbütteler Segelhafen tidenabhängig ist. Anhaltende Starkwinde machten praxisnahes Training fast unmöglich. "Es waren in diesem Jahr sehr viele Anfänger dabei", erklärt Andreas Dahm. Die Betreuer konnten Alleinfahrten der Kinder nicht verantworten. Daher gab es viele Spiele an Land.

Der Beidenflether Verein fördert seine Jugendgruppe durch wöchentliche Übungsabende. Jeden Donnerstag um 17 Uhr trifft sich die Gruppe an der Anlage und betreibt Bootskunde und natürlich aktives Segeln auf der Stör. Durch eine starke Strömung und die Berufsschifffahrt kein einfaches Revier. Ziel der momentan 15-köpfigen Jugendgruppe ist der Jüngstenschein, der Grundkenntnisse im Segeln bescheinigt. Jugendwart Manfred Thießen bietet zudem die Ausbildung für Sportbootführerscheine an. Der Verein selber stellt acht Optimisten und zwei Piraten zur Verfügung, außerdem das Jugendboot "Ellidi", das von den Jugendlichen und Helfern von Grund auf saniert wurde. Die Voraussetzungen für Kinder ab sechs Jahre zur Aufnahme bei den Jungseglern ist eine Vereinsmitgliedschaft - und sie müssen schwimmen können.

Wer Interesse am Wassersport hat, ist herzlich willkommen. "Ruhig am Donnerstag mal herkommen und sich die Anlage und Leute ansehen", lädt Andreas Dahm ein. Die Jugendgruppe startet am 8. August und arbeitet dann auf das Absegeln am 3. Oktober hin. Dann zeigen die Kinder was sie gelernt haben, bei guten Winden in einer kleinen Regatta, bei der es auch schon um Pokale geht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen