zur Navigation springen
Wilstersche Zeitung

13. Dezember 2017 | 10:26 Uhr

Online-Sucht und Lösungsperspektiven

vom

Kostenlose Informationsveranstaltungen für Führungskräfte, Personalmanager und Betriebsräte in Unternehmen

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Wilster | Seit einem Jahr bietet Haus Elim kleinen und großen Unternehmen Coaching im Bereich betriebliche Gesundheitsförderung an. "Das ist erfolgreich gelaufen", berichtet Diplom-Sozialpädagoge Dieter Pietsch. Er gab viele Seminare zur betrieblichen Suchthilfe in der Region sowie landes- und bundesweit - bis in den süddeutschen Raum hinein. "Jetzt bin ich wieder offen für Neues", fügt Pietsch hinzu, der zurzeit auch die Ausbildung zum betrieblichen Gesundheitsmanager absolviert. Unter seiner Federführung bietet die BG (betriebliche Gesundheitsförderung) Elim kostenlose Informationsveranstaltungen an, die sich insbesondere an Personalverantwortliche in Unternehmen, aber auch Interessenten aus fachverwandten Arbeitsbereichen wendet.

Erstes Thema: Suchtpotenziale am PC und im Internet. Dazu steht Dieter Pietsch am Mittwoch, 21. August, im Haus Elim in Wilster, Burgerstraße 6, und am Donnerstag, 14. November, in Kiel beim kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt, Gartenstraße 20, jeweils von 15.30 bis 17 Uhr mit Referaten, die sich mit der großen Faszination virtueller Welten befassen, Rede und Antwort. Studien gehen von 2,5 Millionen onlinesüchtigen Deutschen aus. Zunehmend durchdringe dieses Thema auch das Berufsleben und führe zu bisher wenig bekannten Formen betrieblicher Störungen mit geschätzten Produktivitätsverlusten von zirka 80 Milliarden Euro jährlich. Dieter Pietsch geht auf die Merkmale ein, die auf eine Internet- oder Onlinesucht hinweisen, geht der Frage nach, wie derartige "Suchtkarrieren" aussehen und gibt Beispiele, welche persönlichen, sozialen und betrieblichen Auswirkungen möglich sind. Abschließend wird beleuchtet, welche Lösungsmöglichkeiten es gibt. Im Anschluss besteht Zeit für Nachgespräche.

Weitere Info-Nachmittage schließen sich in Itzehoe (IZET-Innovationszentrum, Fraunhoferstraße 3) und Kiel an. Da geht es im zweiten Thema um "Sucht im Betrieb - Die Problematik verstehen und professionell handeln" (19. September Kiel, 10. Oktober Itzehoe) sowie im dritten Thema um "Umgang mit Stress und Burnout im Betrieb" (24. Oktober in Kiel, 4. Dezember in Itzehoe).

Ziel der kostenlosen Informationsveranstaltungen ist es, das Seminarangebot der BG Elim in der Region und schleswig-holsteinweit noch bekannter zu machen und weiter auszubauen. So steht Pietsch beispielsweise im Kontakt mit zwei Unternehmen in Brunsbüttel, hat ein Betriebsräteseminar zum Thema Suchthilfe gegeben.

Dietmar von Seht, Gesamtleiter von Haus Elim in Wilster, unterstreicht die Entwicklung der christlich-sozialtherapeutischen Suchthilfeeinrichtung zu einem anerkannten und zertifizierten Bestandteil des Suchthilfesystems in Schleswig-Holstein. Mit dem neuen Arbeitsbereich Betriebliche Gesundheitsförderung werde das langjährige Know-How der Einrichtung nun auch Unternehmen angeboten. Dazu verweist er ebenfalls auf die Kooperation der BG Elim mit der LSSH (Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein). Dabei geht es um Gesundheitsförderung ebenso wie um Suchtprävention und Suchthilfe. Elim bietet konkrete betriebliche Suchtberatungen telefonisch oder persönlich, auch für kleine und mittlere Unternehmen. Der Vorteil: keine Wartezeiten, sondern relativ schnelles Erstgespräch zur Krisen-Intervention. Die Lebenslagen-Beratung im Angebot der BG Elim bietet unterstützende Hilfe, die manchmal notwendig wird, damit das Leben der Betroffenen wieder ins Gleichgewicht kommt. "Wir sind gut vernetzt", fügt Dietmar von Seht hinzu. Ansprechpartner ist Dieter Pietsch in Zusammenarbeit mit Psychologin Monika Mock.

Die kostenlosen Informationsveran staltungen zu einzelnen Themenbereichen sollen Führungskräften und Personalmanagern ebenso wie Betriebsräten in Unternehmen Impulse geben für eine professionelle Herangehensweise an Suchtproblematiken in ihren verschiedenen Facetten. Interessierte sollten sich bis jeweils eine Woche vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung im BGE-Kontaktbüro Bredenbek (bei Kiel) anmelden: Dipl.-Sozialpädagoge Dieter Pitsch, 04334/189920 oder 0162/9410295. Mail: info@betriebliche-gesundheitsfoerderung-elim.de anmelden.

Nähere Informationen auch unter www.betriebliche-gesundheitsfoerderung-elim.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen