zur Navigation springen
Wilstersche Zeitung

12. Dezember 2017 | 15:17 Uhr

Neues Angebot: Gärtner-Talent entdecken

vom

Kleingärtner laden Interessierte zum Tag des offenen Gartens

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Wilster | Der Kleingärtnerverein Wilster geht neue Wege, um wieder mehr Menschen für das Kleingarten-Hobby zu begeistern. Am Sonntag, 26. Mai, sind alle Interessierten von 11 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Kleingartenanlage eingeladen, an dem sie eine besonderes Angebot kennen lernen können: den "Schnuppergarten". Wer nicht weiß, ob er zum Gärtnern gegeignet ist, kann in einem eigens dafür vorbereiteten Garten sein Talent testen. Eine Parzelle wurde in vier Flächen aufgeteilt, auf denen sich interessierte Hobby-Gärtner ausprobieren können.

Wer will, kann eine Fläche für eine Saison pachten, ohne gleich eine Mitgliedschaft eingehen zu müssen, wie der stellvertretende Vorsitzende Jochen Niemann im Pressegespräch betont. Wer sich nach dieser Saison entscheidet, Kleingärtner zu werden, werde bevorzugt behandelt, darf sich einen der freien Gärten aussuchen.

Die Kleingärtner stehen dem Probanden gern beratend zur Seite, erklären wann was ausgesät oder gepflanzt wird. Am Rande der Probefläche steht übrigens eine kleine Laube mit etwas Gartenwerkzeug, damit nicht gleich alles angeschafft werden muss. "Wer mitmacht, muss in dieser Saison auch keinen Arbeitsdienst leisten", fügt Niemann hinzu, Es gelte wirklich ausschließlich, sich gärtnerisch an der Fläche auszuprobieren. Grund für die Aktion ist der demografische Wandel auch in den Reihen der Kleingärtner. Immer mehr Gärten werden frei, vor allem, weil sie von älteren Leuten aufgeben werden. "Junge Familien wissen oftmals nicht, wo in Wilster die Kleingartenanlage liegt, oftmals nicht einmal, dass es sie überhaupt gibt", so Niemann.

Mit dem Tag des offenen Gartens wollen die Kleingärtner ihre idyllisch an der Wilsterau liegende Anlage am Brook bekannter machen. Das Vereinshaus - von der Allee in Höhe der Schweinsbrücke aus zu erreichen - wird geöffnet sein. Zur Mittagszeit gibt es dort die Möglichkeit für einen kleinen Imbiss (Grillwurst und Pommes), ab 14 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen. "Alles zu sehr günstigen Preisen."

Parallel zur Gärtneraktion arbeitet der Verein daran, freie Flächen als Gemeinschaftsgärten umzugestalten. Im Juni wird über solche Flächen eine Querverbindung vom Torweg zum Weg Üm de Eck angelegt. Jüngst hat der Nabu einen Garten zu einem Schmetterlingsgarten gemacht. "In diesem Jahr haben wir so drei freie Gärten weniger, aber totzdem noch viele mit und ohne Laube zu verpachten." Auch Einwohner aus der Umgebung Wilsters sind willkommen, wirbt Niemann. Er empfiehlt lächelnd für Sonntag: "Erst zur Wahl und dann in den Garten."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen