zur Navigation springen
Wilstersche Zeitung

19. August 2017 | 13:40 Uhr

Namen der Majestäten bleiben noch geheim

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Beim Schützenverein Wilster von 1895 wurde es am Wochenende ernst. Die Vereinsmitglieder haben ihr Königsgespann ermittelt, allerdings bleibt das Ergebnis bis zum Schützenball am Sonnabend, 14. September, noch geheim.

Zu Beginn des Königsschießens stellten die noch amtierenden Majestäten die neuen Königsscheiben vor. Königin Dörte Stademann hatte den WOA-Schädel auf der von ihr gestifteten Scheibe verewigt. Die Scheibe von König Peter Kreyczanowsky ziert das Foto eines Arbeitspontons auf dem Wasser und Kronprinz Finn Bechtel wählte das Bild eines Fuchses für seine Scheibe. Das Dreigestirn hat einen Punkt auf der jeweiligen Scheibe markiert, den es zu treffen galt. Gekrönt wird, wer sich diesem Punkt am dichtesten mit seinem Schuss annähert.

Neben den neuen Regenten wurde auch der neue Hofstaat ermittelt. Dazu gehören die 1. und 2. Hofdame, der 1. und 2. Ritter sowie der 1. und 2. Junker. Außerdem schießen alle Teilnehmer um den Königspokal. Unter den ehemaligen Königspaaren wird der Ex-Majestäten-Pokal ausgeschossen. Den Er+Sie-Pokal erhält das Team, das mit der Summe von zehn Schuss eine festgelegte Zahl erreicht.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Aug.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen