zur Navigation springen

Kindergarten in Brokdorf verlängert Betreuung

vom

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Brokdorf | Seit zehn Jahren gehören Jürgen Wiggers und Michael Dombrowski der Gemeindevertretung Brokdorf an. In der letzten Ratssitzung vor den Kommunalwahlen sprach ihnen Bürgermeister Werner Schultze dafür den Dank der Gemeinde aus. Er überreichte eine Urkunde, ein Präsent und Blumen.

Einstimmig beschlossen wurde ein Nachtrag zur Kindergartenordnung, mit dem das nach Punkten bewertete Aufnahmeverfahren der Kinder unter und über drei Jahren neu geregelt wird. Die Betriebszeit des Kindergartens wird wegen der neu angebotenen Hortbetreuung montags bis donnerstags auf 16 und freitags bis 14 Uhr verlängert.

Ebenfalls verabschiedet wurde die Agenda 2013/14 für das Elbe-Ice-Stadion (EIS). Sie umfasst den Hallenbelegungsplan und die Gruppentermine in der gesamten Saison.

Noch keine Entscheidung fiel über die Errichtung eines Kassenautomaten am Wohnmobilplatz. Dieser Punkt wurde an den Bauausschuss verwiesen, um die Alternativen zu prüfen - ob mit oder ohne Wechselfunktion, für Geld- oder sogar EC-Karten. Die Kosten schwanken zwischen 9500 und 15 800 Euro. Da die Gebührensatzung für den Wohnmobilplatz schon am 1. Juni in Kraft tritt, soll vorübergehend ein Gemeindearbeiter mit entsprechendem Ausweis kassieren, kündigte Werner Schultze an.

Einstimmig beschloss das Ortsparlament den Kauf eines neuen Kommunaltraktors John Deere. Ein Angebot des Fachhändlers Busch aus Albersdorf liegt mit einem Sonderpreis von 35 300 Euro vor. Für ein Frontmähwerk werden noch einmal 5350 Euro fällig. Dagegen steht eine Einnahme von 5200 Euro für die Inzahlungnahme des Altfahrzeugs. Im nächsten Jahr, so kündigte der Bürgermeister an, sollte man den zusätzlichen Erwerb eines Räumschildes, eines Kehr- und eines Streugeräts sowie eventuell auch eines Frontladers überlegen.

Ohne Diskussion - sie war schon im Ausschuss erfolgt - beschloss die Gemeindevertretung die erneute Auftragsvergabe für die Vermarktung und Betreuung des Elbe-Ice-Stadions an die Wilstermarsch Service GmbH für ein Honorar von 6500 Euro netto. Der Vertrag wird sich künftig jeweils um ein Jahr verlängern, wenn er nicht drei Monate vor Jahresende gekündigt wird.

Positive Zahlen legte Werner Schultze bei der Vermietung der gemeindeeigenen Wohnungen vor. Mieteinnahmen von 182 000 Euro stehen Aufwendungen von 163 000 Euro gegenüber, ein Plus von rund 19 000 Euro verblieb.

Mit Bedauern, so der Bürgermeister, habe man in Brokdorf den Rückzieher des Landes bei der Asphaltierung der Bundesstraße 431 vom Brokdorfer Kreisel bis zum Störsperrwerk zur Kenntnis genommen. Die Maßnahme, die in diesem Jahr erfolgen sollte, wurde wegen fehlender Finanzmittel verschoben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen