Wilster : Jahrmarkt traditionell eingeläutet

Adrenalin pur verspricht die rasante Fahrt im 'Top-Spin', was die Kinder gleich zum Jahrmarkts-Start austesteten. Foto: Schwarck (2)
1 von 2
Adrenalin pur verspricht die rasante Fahrt im "Top-Spin", was die Kinder gleich zum Jahrmarkts-Start austesteten. Foto: Schwarck (2)

Trotz heftiger Regenschauer kamen zahlreiche Besucher zum Auftakt des Rummel-Trubels in der Innenstadt

Avatar_shz von
04. August 2012, 09:37 Uhr

Wilster | Der Platz vor dem neuen Rathaus füllte sich gestern Nachmittag nur zögernd. Kurz zuvor war ein heftiger Regenschauer niedergeprasselt, so dass viele potenzielle Gäste wohl lieber zu Hause geblieben waren. Aber als um 16 Uhr der Regen eine Pause einlegte, kamen doch noch einige hundert Jahrmarkt-Fans. Vor allem die Kinder waren mit großen Plastiktüten angerückt, um den Bonbonregen aus den Fenstern des Rathauses aufzufangen.

Schon eine Stunde zuvor hatte Bürgermeister Walter Schulz im Rathaus-Foyer zahlreiche Gäste zu einem Empfang begrüßt, an ihrer Spitze Kreispräsident Hans-Friedrich Tiemann und Bürgermeister aus dem Umland. Schulz dankte für die Unterstützung und Zusammenarbeit in den verschiedensten Bereichen und stellte dankbar fest: "Wir profitieren alle von einem ehrlichen, vertrauensvollen Gedankenaustausch. Er schafft Grundlagen für die Zukunft, die unser Gemeinwesen stützen." In den vergangenen Jahren sei das Zusammenrücken der Stadt und der Gemeinden der Wilstermarsch ein wesentlicher Schritt gewesen, um gemeinsam die anstehenden Probleme zum Wohle der Bürger lösen zu können. "Nur gemeinsam sind wir stark und finden auch dementsprechende Aufmerksamkeit", sagte Schulz und nannte die Stadtwette der NDR-Sommertour ein gutes Beispiel.

Das anschließende Einläuten eröffnete der WRS-Spielmannszug mit einem Platzkonzert. In seiner Eröffnungsansprache dankte Walter Schulz den Schaustellern, die mit ihren Betrieben Abwechslung für jede Generation bieten. Der Wilster-Jahrmarkt als einziger der Westküste "mitten in der Stadt" erfreue sich nach wie vor großer Beliebtheit und sei ein ganz besonderes Volksfest für die Region. Der Dank des Bürgermeisters galt auch Marktmeister Manfred Moltzau, den Mitarbeitern der Verwaltung, des Bauhofs, der Stadtwerke und der Polizei für die gute Planung und Organisation dieses Volksfestes sowie dem DRK, der Feuerwehr, der Patenkompanie aus dem Lazarett-Regiment 11 in Seeth und vielen anderen Helfern, die zum Gelingen des Jahrmarktes beitrügen.

Bevor der Bürgermeister mit dem Läuten der Jahrmarktsglocke den Wilster-Jahrmarkt 2012 eröffnete, ließ er sich vom Marktmeister eine Kostprobe des Hamburger Bieres reichen, um es nach einem kräftigen Schluck für den Verzehr freizugeben. Mit dem Glockenläuten prasselte ein wahrer Bonbonregen von der Freitreppe auf das Publikum nieder. Zur gleichen Zeit wurden aus den Fenstern des Rathauses rund 700 Luftballons aufgelassen. Mit der Kunde über den Beginn des Jahrmarktes entfernten sich die bunten Ballons, getrieben vom Wind, in nordwestlicher Richtung. Der Jahrmarkt klingt erst am Dienstag mit dem traditionellen Familientag aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen