zur Navigation springen
Wilstersche Zeitung

19. Oktober 2017 | 15:27 Uhr

Heiße XXL-Party trotz kühler Temperaturen

vom

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Wilster | Flirrende Party: Das Sommer-Feeling wollte sich nach Dauerregen und kühlen Temperaturen in Wetterndorf bei Wilster zwar noch nicht so recht einstellen, aber mit der Zeit entwickelte sich doch noch so etwas wie eine ausgelassene Party. Die Scheunenfete XXL bot eine quirlige Feier, bei der etwa 450 Besucher auf ihre Kosten kamen.

Zunächst allerdings ging aufgrund der kühlen Witterung die Party auch nur schleppend los. Die 700 Quadratmeter Feierfläche und vor allem die Tanzfläche hatten die Veranstalter Mario Mehrens und Timm Schwarz größtenteils überdachen können, wobei dies mit dem Aussetzen des Regens eigentlich gar nicht nötig gewesen wäre, so dass sich kurz nach Mitternacht doch noch die gewohnte Party-Atmosphäre einstellte. DJ Lars W. thronte auf einem fünf Meter hohen Tower, von dem aus er Disco, Charts und tanzbare Hits für sein Publikum von 16 bis 60 spielte. Unter großen Schirmen mit jeweils fünf Metern Spannweite ließ es sich für die Besucher trinken und Kontakte pflegen.

Ein 100 Quadratmeter großer Schirm bot genug Platz zum Unterstellen. Besonders die trickreich und kreativ beleuchtete Umgebung sorgte wieder für Begeisterung. Auf der von einem Traversen-Quarree überspannten Tanzfläche wurde die Party auch zur kreisübergreifenden Feier. Dort tanzte auch Mareike Thedens. Die Vorsitzende der Landjugend Albersdorf war mit einer Gruppe von 20 Mitgliedern dabei. Sie kannte den Ausrichter, weil dieser die Technik bei der jährlichen Landjugendfete in Albersdorf stellt. "Die Musik ist gut, die Laune wird besser, es ist nur noch etwas zu leise", befand sie, obwohl die Gäste mit einer Leistung von 1000 Watt aus den Boxen beschallt wurden.

Lars W., mit Baseball-Cappi und Schal für seinen luftigen Arbeitsplatz bestens gerüstet, lobte: "Es ist eine tolle Location, die Veranstalter haben sich wieder einmal viel Mühe gegeben. Da waren die Leute schon am Tanzen, als noch nicht so viel los war." Ausrichter Mario Mehrens (30), Junior-Chef des Colosseums, war froh: "Das Wetter hat sich gedreht, es hat aufgehört zu regnen, und es ist wärmer geworden." So wurde bis zum nächsten Morgen gefeiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen