zur Navigation springen

Erst schleppende Resonanz - dann Spenderboom

vom

shz.de von
erstellt am 31.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Wilster | Anfangs war die Resonanz schleppend, am späten Nachmittag "boomte es geradezu". Die Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Wilster, Karin Lindemann, zog am Ende eine positive Bilanz der Blutspendeaktion in der Gemeinschaftsschule: 92 Spender kamen.

Drei Erstspender wurden mit einer süßen Überraschung belohnt, jeder zehnte Spender erhielt einen Gutschein fürs Eiscafé Rialto.

Im Spendenraum sorgten Reinhold Gellert sowie die DRK-Mitarbeiterinnen Daniela Iberlein und Marleen Ehlers für eine schmerzfreie Blutabgabe. Vorstandsmitglieder und Helferinnen des DRK-Ortsvereins halfen bei der organisatorischen Abwicklung, auch um anschließend die Spender nach dem Aderlass zu bewirten.

Drei Jubiläumsspender wurden an Ort und Stelle mit Ehrennadeln des Blutspendedienstes und Geschenken geehrt: Horst Ohneseit für die 75., Jürgen Schulczewski und Christel Naumann für die jeweils 25. Blutspende.

Spitzenreiterin aller Blutspender war Marlene Franzen aus Ecklak, die ihre 118. Blutspende ablieferte, gefolgt von Hans-Reimer Waage aus Ecklak mit 106 und Dieter Oesau aus St. Margarethen mit 97 Spenden.

Unter allen Blutspendern verloste das DRK einen Restaurantgutschein über 30 Euro. Darüber kann sich Katharina Prüß aus Wilster, Krumwehl, freuen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen