"Eisdisco" bleibt Publikumsmagnet

Leih-Schlittschuhe in den Größen 37 bis 39 sind bei 'Eisdiscos' gefragt - 150  Paare  sollen laut Eismeister Enrico Arndt zusätzlich angeschafft werden.  Foto: Hinz
Leih-Schlittschuhe in den Größen 37 bis 39 sind bei "Eisdiscos" gefragt - 150 Paare sollen laut Eismeister Enrico Arndt zusätzlich angeschafft werden. Foto: Hinz

In der zurückliegenden Saison kamen alle 14 Tage im Schnitt 720 Besucher zur Veranstaltung / Schlittschuhbestand muss aufgestockt werden

Avatar_shz von
24. März 2012, 08:22 Uhr

Brokdorf | Das schienen die Organisatoren allenfalls gehofft, aber damit keinesfalls gerechnet zu haben: Die "Eisdisco" im Elbe ICE Stadion in Brokdorf erwies sich auch in dieser abgelaufenen Saison als Publikumsmagnet. Durchschnittlich knapp 720 Besucher drehten alle zwei Wochen zur DJ-Musik ihre Runden auf dem Eis, zuletzt tummelten sich sogar mehr als 800 Besucher bei der "Eisdisco" im weiten Rund der Halle. Damit gab es im Vergleich zum Vorjahr (durchschnittlich 883 Besucher) zwar insgesamt einen Rückgang. "Aber es gab auch gewichtige Gründe, warum einige Besucher gar nicht kommen konnten", sagt Eismeister Enrico Arndt. So wurde der Vertrag zur Beförderung von Besuchern aus Glückstadt und Umgebung mit einem Glückstädter Busunternehmen gekündigt, so dass die Glückstädter Busse seit Anfang der Saison nicht mehr fuhren. "Somit sind sicherlich einige nicht mehr gekommen, denn es wurde immer ein ganzer Schwung aus dieser Richtung gebracht." Und im Herbst des vergangenen Jahres war die Straße nach Glückstadt auch noch gesperrt, als Arbeiten am Störsperrwerk vorgenommen werden mussten (wir berichteten). "Der Weg über Itzehoe, der mehr als eine Verdoppelung der Strecke gewesen wäre, ist vielen wohl zu weit gewesen, so dass sie dann gar nicht mehr gekommen sind." Den Spitzenwert bei den Besucherzahlen erreichte die Eis-Disco am 9. Dezember 2011 mit 802 Besuchern, das schwächste Ergebnis erzielte sie am 28. Oktober 2011 mit 619 Teilnehmern.

Auch was die Sicherheitssituation angeht, sei es in der Saison "total ruhig" gewesen. "Aufgrund des Einsatzes unserer Securitys hatten wir keine größeren Vorkommnisse." Die fünf Eismeister Katja Adebahr, Christian Allert, Enrico Arndt, Guido Kadler und Lutz Stüven machten sich aus den Erfahrungen des laufenden Betriebes Gedanken, was verbessert werden kann. Ein weiteres Problem soll nämlich in der kommenden Saison aus der Welt geschafft werden. "Wir konnten bisher leider nicht jedem gerecht werden, der Schlittschuhe leihen wollte." Insgesamt kann die Eishalle 639 Paar Schlittschuhe verleihen. Gerade die Größen 37 bis 39, in der Altersklasse der Jugendlichen, die die "Eisdisco" vornehmlich frequentieren, am gefragtesten, seien aber oft schnell weg, denn es gebe zu wenige. "Deshalb stocken wir das Kontingent für die kommende Saison auf", so Enrico Arndt. "Bislang hatten wir 100 Paare, für die Zukunft werden wir noch einmal 150 nachordern."

Auch an dem Equipment für ein unbeschwertes Eisvergnügen arbeiten die Eismeister noch. Ihre neueste Anschaffung: eine Schleifmaschine für Kufen, mit der abgefahrene, stumpfe Kufen wieder gerade geschliffen werden können. "Wir haben auch neues Material angeschafft, um Leute vom Eis zu bergen, falls das mal nötig ist." Mit einem rollbaren Spezial-Stuhl können Verletzte über eine Bande oder Treppe mittels eines Laufbandes hochgezogen werden, ohne dass sie von mehreren Leuten getragen werden müssen. "Den Stuhl kann man auch in eine Liege umwandeln." Und: "Vorher hatten wir nur eine Standardtrage." Jetzt gibt es in der Eissporthalle eine neuartige Trage, die in der Mitte auseinander geklappt und dann von beiden Seiten unter einen Verletzten geschoben werden kann. "Er muss dann nicht mehr von mehreren Leuten hoch gehoben und auf die Trage gehievt werden." Sie wurde übrigens schon gebraucht. "Das geht besser als vorher."

So gewappnet, könnte die nächste Saison, wenn es nach den Eismeistern geht, schon wieder beginnen. Die neuen Termine für die Saison 2012/13 werden im Sommer bekannt gegeben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen