Christliche Balladen und Rock-Songs

Der blinde christliche Musiker Thomas Steinlein gab in Wilster ein Konzert. Foto: Hinz
Der blinde christliche Musiker Thomas Steinlein gab in Wilster ein Konzert. Foto: Hinz

shz.de von
03. Mai 2013, 03:59 Uhr

Wilster | Eben noch sorgte ein ruhiger, balladenartiger Song für andächtiges Schweigen unter den Zuhörern, da forderte der Musiker sein Publikum auf, für das nächste Lied aufzustehen. Mehr musste er gar nicht tun, denn bei dem schnelleren, angerockten Song, der dann folgte, warfen die Zuhörer ganz von alleine die Arme in die Luft und klatschten mit.

Die Evangelische Freikirche Wilstermarsch präsentierte ein Konzert mit christlichen Liedern. Etwa 50 Besucher versammelten sich im Gemeindehaus, wo der blinde Liedermacher und Musiker Thomas Steinlein aus Hamburg auftrat. Eingeladen waren die Gäste bereits ab dem frühen Nachmittag. Da unterhielt zunächst Zauberer Aldou mit Kartentricks die Erwachsenen, zwischendurch verblüffte er mit Luftballon-Künsten die jüngeren Gäste. Am späteren Nachmittag wurde der Profi-Musiker Thomas Steinlein (44) aus Hamburg, der abends das Konzert gab, zunächst über sein Leben als Musiker und die Rolle seines Glaubens interviewt.

In Gera blind geboren, ist er in Chemnitz, wie er sagte, ohne Glauben aufgewachsen, hat in Weimar Musik studiert und eine Ausbildung als Pianist, Sänger und Bassist genossen. Nach seinem Studium hatte Steinlein Abschlüsse in den Fächern Klavierpädagogik, Musiktheorie und Komposition sowie Jazz-Vocal erreicht. Damit hat er eine solistische Konzerttätigkeit als Liedermacher begonnen. Nach einem Wendepunkt in seinem Leben ist er in Erfurt Christ geworden, wie er erzählte. Heute lebt er in Hamburg als Musiker, Pianist, Liedermacher.

In Wilster sang er und spielte Keyboard, begleitet von Gitarrist Neil Quinton. Eineinhalb Stunden lang stellte er dabei selbst komponierte Lieder auch seiner aktuellen CD "Nichts ohne Dich" vor. Internet: www.thomassteinlein.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen