Brücke in St. Margarethen wird abgerissen

Zentimeter um Zentimeter frisst sich der Bagger durch das massive Betonbauwerk. Foto: Schwarck
Zentimeter um Zentimeter frisst sich der Bagger durch das massive Betonbauwerk. Foto: Schwarck

shz.de von
25. Mai 2013, 03:59 Uhr

St. Margarethen | In der Ortsdurchfahrt im Zuge der Kreisstraße 63 hat am Donnerstag der Abbruch der Betonbrücke über den Nortorf-Neuhafener Kanal begonnen. Der Bagger eines Abbruchunternehmens aus Owschlag bei Rendsburg frisst sich mit seinem Betonknacker Zentimeter um Zentimeter durch das massive Bauwerk.

Der Entwässerungskanal, der bisher unter der jetzt weichenden Brücke hindurchfloss, hat keine Verbindung mehr zur Elbe. Er hat deshalb in diesem Bereich keine Bedeutung mehr, da der Nortorf-Neuhafener Kanal inzwischen auf den Büttel-Kudenseer Kanal entwässert. Um das Oberflächenwasser von den Flächen zwischen Deich und Silo abzuleiten, wird unter der künftigen Fahrbahn lediglich ein Durchlassrohr eingebaut. Die Kosten der Gesamtmaßnahme trägt der Kreis Steinburg, da es sich hier um eine Kreisstraße handelt. Wegen der Bauarbeiten in St. Margarethen ist die alte B 5 zwischen der Kreuzung in der Ortsmitte und Büttel für den gesamten Verkehr gesperrt. Für Fußgänger wurde eine Behelfsbrücke hinter der Hafenstraße errichtet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen