zur Navigation springen

Bayer-Spende ermöglicht Forscherraum in der Grundschule

vom

shz.de von
erstellt am 06.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Wilster | Neuer Forscherraum für Grundschüler der Wolfgang-Ratke-Schule - das ermöglicht eine großzügige Spende der Bayer-Stiftung. "Es ist schön zu sehen, wie die Schulen im Umfeld unseres Standortes mit einer Vielzahl an innovativen Projekten das Interesse der Schüler an wissenschaftlichen Themen wecken", sagte Brunsbüttels Standort- und Produktionsleiter Dr. Klaus Gebauer.

Aus 135 Bewerbungen wurde von einem unabhängigen Stiftungsrat fünf Schulprojekte aus dem Einzugsgebiet des Bayer MaterialScience-Standortes Brunsbüttel ausgesucht, die sich über finanzielle Fördermittel in Höhe von insgesamt 29000 Euro freuen durften. Ausschlaggebend war jeweils, dass innovative Unterrichtsmethoden eingeführt oder beispielhafte Maßnahmen umgesetzt werden, die den regulären Unterricht ergänzen und attraktive Bildungsangebote schaffen. "Bei der Auswahl der Gewinnerschulen setzen wir vor allem auf Erfindergeist und Innovationskraft", betonte Thimo V. Schmitt-Lord, Vorstand der Bayer-Stiftungen.

Darin überzeugte auch die Wolfgang-Ratke-Schule. Die Grundschule in der Marschenstadt hatte sich erfolgreich bei der dem Leverkusener Chemieunternehmen angehörigen Bayer-Stiftung um eine Förderung in Höhe von 4350 Euro beworben.

"Mit den finanziellen Mitteln möchten wir an unserer Schule einen Forscherraum einrichten, in dem unsere Schüler frei oder nach Anleitung experimentieren können. Die Kinder sollen so Lust am naturwissenschaftlichen Lernen bekommen und selbstständig Experimente durchführen können", teilten Projektleiterin Kristina Gosemann und Schulleiter Uwe Maaß mit, die gemeinsam mit Schulverbandsvorsteher Walter Schulz die Spende entgegen nahmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen