Ausweis im Scheckkartenformat erleichtert Blutspendererfassung

Hannelore Schmitz (rechts) ließ sich von DRK-Mitarbeiterin Maike Rohlfsen 'pieksen', um den Hämoglobinwert zu ermitteln. Foto: js
Hannelore Schmitz (rechts) ließ sich von DRK-Mitarbeiterin Maike Rohlfsen "pieksen", um den Hämoglobinwert zu ermitteln. Foto: js

shz.de von
10. Mai 2013, 03:59 Uhr

Wewelsfleth | 62 Blutspender, darunter drei Erstspender, haben sich an der jüngsten Blutspendeaktion des DRK Wewelsfleth in der Mehrzweckhalle beteiligt. Für Gaby Umlandt war es die erste Spendenaktion, die sie als neue Vorsitzende des DRK-Ortsvereins begleitete. "Ich tue das, was ich hier schon immer gemacht habe", sagte sie und las den nächsten Blutspenderausweis einer Spendenwilligen in den Computer ein. "Das ist eine tolle Erleichterung", bewertete sie die vom DRK-Blutspendedienst an die Spender versandten Spenderausweise im Scheckkartenformat.

Unterstützt wurde die Vorsitzende von den Vorstandsdamen und Helferinnen, die mit viel Einsatz für das leibliche Wohl der Spender sorgten. Sie begrüßten die drei Erstspender mit einem Schokoladenpräsent und bewirteten alle Spender mit einem kräftigen Imbiss.

Die Wewelsflether können sich schon den nächsten Blutspendetermin vormerken: Er findet am Montag, 7. Oktober, von 16 bis 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle statt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen