zur Navigation springen

10.000 Euro Schaden in Ellerau : Wie sich ein Gabelstapler selbstständig machte

vom

Selbst ein Hallentor kann einen Gabelstapler im Kreis Segeberg nicht aufhalten. Im Freien verschiebt er sogar ein Auto.

shz.de von
erstellt am 25.Jun.2015 | 18:47 Uhr

Ellerau | Ein Gabelstapler im Alleingang hat in Ellerau (Kreis Segeberg) Schäden an Auto und Haus angerichtet - erst ein Gullydeckel konnte ihn stoppen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, sollte der Gabelstapler repariert werden, als er sich plötzlich selbstständig machte.

Ein Hallentor konnte ihn auf seinem Weg ins Freie nicht aufhalten. Er überquerte eine Straße, verschob ein geparktes Auto um zwei Meter, kollidierte mit einem Anhänger und beschädigte dessen Ladung.

Damit nicht genug: Auch an der Fassade der Nachbarfirma richtete er Schaden an. Den Angaben zufolge konnte erst ein Gullydeckel die eigenmächtige Fahrt beenden: Der Gabelstapler blieb daran hängen und kippte ins Gras.

Der Sachschaden wird auf mindestens 10.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen